Yamaha ruft die FJR 1300 A und AE wegen möglichen Schäden an den Getrieberädern zurück. Betroffen sind Modelle, die zwischen 2016 und 2020 produziert wurden.

Yamaha ruft die FJR 1300 A und AE wegen möglichen Schäden an den Getrieberädern zurück. Betroffen sind Modelle, die zwischen 2016 und 2020 produziert wurden.

 

Es wäre möglich, dass das zweite Gangrad eine unzureichende Festigkeit aufweist und dadurch bei Schaltvorgängen, während einer hohen Motor-Drehzahl, beschädigt werden könnte. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Blockieren des Getriebes führen.

 

Betroffene Motorräder werden ggf. mit einem neuen Getriebe ausgestattet und eine neue Motorsteuerung wird aufgespielt, die die Drehzahl im Leerlauf begrenzt.  In der Werkstatt kann dies bis zu 14,5 Stunden dauern, je nachdem ob auch das Getriebe getauscht wird.

Letzte Aktualisierung am 24.04.2024 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link