MV Agusta Brutale 800 SCS & Dragster 800 SCS mit halbautomatischer Kupplung

Die beiden Modelle mit dem Zusatz SCS werden im vergleich zum Standardmodell technisch aufgerüstet, denn SCS steht für Smart Clutch System, also eine halbautomatische Schaltung.

Das ermöglicht es die beiden Naked-Bikes zu fahren, ohne den Kupplungshebel verwenden zu müssen.

 

Eine wirkliche Überraschung ist es nicht, ein entsprechendes System bei der Dragster und Brutale 800 zu verwenden. Bereits im Juni 2018 kündigte MV Agusta das System für die Turismo Veloce Sport Tourer an. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis andere Modelle folgen.

 

Das SCS basiert auf einem Rekluse-Kupplungsdesign, welches in der Offroad-Welt im Aftermarketbereich weit verbreitet ist. Ein Abwürgen des Motors wird durch die Fliehkraftkupplung fast unmöglich. Auch beim Halten an einer Ampel, bei eingelegtem Gang, muss der Kupplungshebel nicht gezogen werden.

Das System trennt den Kraftschluss automatisch, abhängig von der Motordrehzahl. Nimmt der Motor an Drehzahlen zu gleiten kleine Keile aus einer Expansionsscheibe und drücken die Kupplung ein, um das Hinterrad wieder anzutreiben. Ansonsten wird ganz normal geschaltet, man muss weiterhin über den Fußhebel die Gänge wechseln, kann sich aber das Ziehen des Kupplungshebels sparen.

Diesen braucht man nur noch zum Starten des Motorrads und zum Einlegen des Ganges zum Beginn der Fahrt.

 

Da Rekluse-Kupplungen Reibscheiben mit Stahlkernen haben, können sie dünner ausfallen, wodurch mehr Scheiben im Kupplungskorb platz finden. Dadurch soll auch mehr Drehmoment übertragen werden können.

Ein Nachteil ist allerdings, dass man das Motorrad bei leerer Batterie nicht mehr anschieben kann.

 

Das System von MV Agusta soll allerdings moderner sein und auch bei einer extremen Beschleunigung keine Probleme machen, dabei aber auch im Stop-and-Go Verkehr problemlos funktionieren.

 

Eine Smart Clutch ist kostengünstiger als ein vollautomatisches System und auch die meisten Standardgetriebeteile können verwendet werden. Daneben lässt es sich auch weiterhin ganz normal schalten, sollte das gewünscht sein.

 

Bis auf das SCS sind die beiden Modelle im Wesentlichen identisch mit den Standardmaschinen. Der DOHC Dreizylinder mit 798cc mit gegenläufiger Kurbelwelle, die Marzocchi-Gabel, der Sachs-Dämpfer, der Stahlgitterrahmen und auch die Alu-Schwinge scheinen unverändert zu sein.

 

HJC RPHA 11 Maximum Carnage Marvel Helm L (58/59)*
  • verbreite Chaos auf den Straße mit dem HJC RPHA 11 Integralhelm im Carnage Marvel Design
  • Technisches: Optimierte Schale mit herausragendem Belüftungssystem - RapidFireTM Visieraustauschsystem - Aerodynamische Schalenstruktur (getestet im Windkanal) - Notfallausrüstung (Wangenpolster)...
  • geeignet für "normale" Motorrad-Fahrer oder auch den Rennstrecken-/Racing-Einsatz - Unisex
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • Pinlock (Antibeschlag-Innenvisier) und zweites Visier (stark dunkel getönt) im Standartliefrumfang enthalten

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.