Marc Marquez zum achten Mal Weltmeister

Mit seinem Sieg beim Grand Prix in Thailand konnte Marc Marquez den achten Weltmeistertitel einfahren.

Marc Marquez zum achten Mal Weltmeister

Fabio Quartararo (Petronas Yamaha) führte fast das komplette Rennen an. Erst in der letzten Runde ging Marquez an ihm vorbei. Quartararo ließ sich aber nicht abschütteln und setzte in der letzten Kurve zum Überholen an. Da er die Linie nicht halten konnte konterte Marc Marquez und gewann das Rennen.

Auf Platz drei schaffte es Maverick Vinales (Yamaha)

Der zweite Platz hätte Marquez eigentlich gereicht, da Andrea Dovizioso (Ducati), der einzige der noch theoretische Chancen auf den Titel hatte, als vierter durchs Ziel kam. Marquez musste für die Weltmeisterschaft nur zwei Punkte mehr als Dovi holen.

In der bisherigen Saison holte Marquez mit der Honda RC213V neun Siege, 14 Podiumsplätze und neun Pole-Positions.

Der Honda-Fahrer ist jetzt jüngster sechsfacher Weltmeister in der Premier Class (MotoGP) mit einem genauen Alter von 26 Jahren und 231 Tagen. Er ist auch der jüngste Achtfach-Weltmeister (ein Titel bei den 125ern, ein Titel in der Moto2 und jetzt sechs in der MotoGP).

Sechs Titel in der Königsklasse konnte bisher nur Giacomo Agostini (8) und Valentino Rossi (7) einfahren.

Auf alle Klassen ausgeweitet ist er jetzt einer von nur sechs Fahrern, die acht oder mehr Weltmeisterschaften gewinnen konnten.

Carlo Ubbiali – 9, Mike Hailwood – 9, Valentino Rossi – 9, Angel Nieto – 12+1, Giacomo Agostini – 15

Alle bisherigen Titel holte Marquez auf Honda. Seit 2002 konnte er 17% aller Rennen, an denen er teilnahm, gewinnen.

MotoGP 19 - [PlayStation 4]
17 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 19.03.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.