KEIN generelles Kuttenverbot bei Berliner Demo

In den letzten Tagen kam es zu Unstimmigkeiten wegen der Berliner Demo gegen Sonntagsfahrverbote in Berlin am 04.07.2020.

Beim „Event gegen Fahrverbote „Be proud-not loud““ wurde vom Veranstalter angegeben, dass es ein generelles Kuttenverbot währen der Veranstaltung geben wird, dies wurde als Auflage der Polizei beschrieben. Auf Nachfrage bei der Polizei gab diese bekannt, dass es keine entsprechende Auflage gibt. Dementsprechend sah es danach aus, als wolle der Veranstalter keine MCs oder MFs vor Ort sehen, was für einigen Unmut sorgte.

 

In einem Statement gab der Organisator allerdings bekannt, dass es sich hierbei um ein Missverständnis handelte. Die Polizei wies darauf hin, dass verbotene Kutten nicht getragen werden dürfen. Der Veranstalter, der Däne ist, hatte das Missverstanden und ging von einem allgemeinen Kuttenverbot aus. Dafür hat er sich entschuldigt und die Situation klar gestellt.

Im Eventkalender wurde der entsprechende Part bereits ausgebessert.

 

Statement zur Kutten Verbot bei der Demo Samstag 4 Juli in Berlin.

An alle Biker, und insbesondere MC´s und MF´s

Ich Lars Lindegaard, bin als Antragsteller der Image Tour Berlin am 4 Juli euch ein Statement schuldig.

Als es, in einer der Großen „Facebook Gruppen, darum ging eine Demo gegen die drohende  „Fahrverbote an Sonn und Feiertagen“ in Berlin für den 4 Juli zu organisieren und beantragen ließ sich keine finden der hierfür bereit sich erklärte. Da mir die Sache sehr wichtig ist habe ich, aus  diesem Grund, obwohl ich hiervon keine Ahnung hatte, mich bereit erklärt dies zu tun – und habe auch dies getan!

Im ersten „Vorbereitungsgespräch“ mit der Polizei wurde unteranderem folgendes gesagt „Herr Lindegaard denken Sie bitte an das Kutten Verbot in Berlin“. Ich habe (da ich bislang keine Berührung mit diesem Thema hatte) verstanden, wir haben in Berlin ein Kutten Verbot, und habe dies dem Berliner Orga Team, so weitergegeben, „wir haben in der Demo ein Kutten Verbot – bitte denkt alle daran“.

Dies Missverständnis liegt allein bei mir – ich (bin halt Däne) habe nicht verstanden das damit „nur“ ein Gesetzliches Verbot gegen „einige“. (welches ich übrigens absolut nicht verstehe und auch nicht gut Heißen kann) gemeint war. Ich entschuldige mich in jeder Form, bei allen – und insbesondere an den MC´s und MF´s welche ich durch dieses Missverständnis verletzt habe. Es war und ist nie meiner Absicht gewesen irgendwer zu verletzten – und ich habe (und hatte auch nicht früher) etwas gegen Kutten (auch nicht gegen die welche scheinbar gesetzlich verboten sind) NIE!!!

Es tut mir aufrichtig ehrlich leid, dies ist meine erste Veranstaltung dieser Art, die ich organisiert habe, und ich habe ein Fehler gemacht! Und mehr als mich hierfür zu entschuldigen kann ich nicht – möge man mir hierfür vergeben. Keiner im Berliner Orga Team haben irgendeine Schuld an dieses. Es liegt allein an mir. Ich habe den Fehler allein begangen!

Ich hoffe ich konnte etwas zur Aufklärung dieses Missverständnisses beitragen. Und ganz wichtig die Demo findet wie geplant statt, und jeder Biker/in ob mit Kutte oder ohne zählt.

Bitte nimmt meine Entschuldigung an, und fahr bitte Samstag 4 Juli mit – wie auch ich am 12 September Freedom is our relegion! mitfahren möchte.

Sons of Anarchy Jacket - Ärmellos 100% Büffelleder + 2 zusätzliche Patches Expresslieferung*
  • ragen Sie die Jax Teller Jacket aus der Sons of Anarchy-Serie. Diese Jacke wurde von unserer Werkstatt mit echtem Büffelleder nachempfunden.
  • Die Weste ist komplett handgefertigt. Alle Patches Biker wurden identisch überarbeitet.
  • Zwei zusätzliche Patches (President und First 9) werden zur Verfügung gestellt, damit Sie Jax Teller's Patches abschneiden und für die Jacke von Präsident Clay Morrow ersetzen können.

Letzte Aktualisierung am 7.11.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.