Honda: Head-Up-Display mit Touchbedienung fürs Motorrad

Head-Up-Displays werden immer mehr eingesetzt und haben bereits auch die Motorradbranche erreicht. Bisher allerdings meist nur als Zubehör für Helme. Honda möchte da jetzt einen Schritt weiter gehen, wie aus einer Patentanmeldung hervorgeht.

Honda: Head-Up-Display mit Touchbedienung fürs Motorrad

Honda will das Head-Up-Display direkt in das Motorrad integrieren. Laut den Patentbildern befindet sich das System an der Stelle, an der normalerweise die Instrumente zu finden sind. Die Anzeigen werden dann aber an das Windschild projiziert. Zumindest könnte das bei der Africa Twin so gelöst werden.

Bei der Fireblade befindet sich das System in Höhe der Spiegelbefestigung. Hier werden die Anzeigen dann auf ein Feld auf dem Tank geworfen. Der Sinn eines HUD geht hier allerdings verloren, da ein HUD eigentlich Anzeigen bieten soll, die man ablesen kann, ohne den Blick vom Verkehrsgeschehen zu wenden.

Honda möchte aber über eine reine Anzeige hinausgehen. Durch eine transparente Elektrode soll man das Windschild wie einen Touchscreen verwenden können.

Das gilt auch für den Tank. Man könnte ihn dadurch als größeres „Display“ nutzen, um Einstellungen vorzunehmen. Das wäre wahrscheinlich leichter mit Handschuhen zu bedienen als ein gewöhnliches Display.

Motorrad-Technik (So wird’s gemacht Special Band 4): Praktisches Basiswissen leicht verständlich
5 Bewertungen
Motorrad-Technik (So wird’s gemacht Special Band 4): Praktisches Basiswissen leicht verständlich*
  • 128 Seiten - 06.07.2015 (Veröffentlichungsdatum) - Delius Klasing (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 1.11.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.