In der Grafschaft East Sussex (England) fuhren drei Motorradfahrer mit massiv überhöhter Geschwindigkeit. Das Ganze hielten sie per ActionCam fest. Zwei mussten deswegen jetzt ins Gefängnis.

Die Aufnahmen vom April 2019 zeigen riskante Überholmanöver und Wheelies mit 80 mph (128 km/h) bei erlaubten 40 mph (65 km/h). Bei erlaubten 70 mph (112 km/h) wurde mit bis zu 190 mph (305 km/h) gefahren. Ansonsten wurden Geschwindigkeiten von bis zu 200 mph (322 km/h) auf der Schnellstraße erreicht.

 

Nachdem der Polizei die entsprechenden Fahrmanöver von Zeugen gemeldet wurde konnten sie den Fahrer Thomas E. ermitteln. Bei ihm wurden dann die Aufnahmen der Kamera gefunden, die dann auch zu den anderen beiden Fahrern führte.

 

Die Polizei hat die Aufnahmen der ActionCam ausgewertet und es kam zur Verurteilung. Zwei der Fahrer wurden mit Freiheitsstrafen belegt. Ein 26-Jähriger muss für zehn Monate ins Gefängnis, zusätzlich darf er für 29 Monate nicht mehr fahren. Ein zweiter 26-Jähriger muss für sechs Monate einwandern und darf 27 Monate nicht mehr fahren. Der Dritte Fahrer bekam ein Fahrverbot von 24 Monaten und eine 4-monatige Gefängnisstrafe, die auf 18 Monate Bewährung ausgesprochen wurde.

 

Die Polizei veröffentlichte jetzt die Aufnahmen: 

Ausgeblitzt: Driver's Black Book*
  • Dewitt, Dominique (Autor)

Letzte Aktualisierung am 18.07.2024 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

police 2070778

Anstehende Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link