Aprilia RSV4 X ausgeliefert

Das auf 10 Stück limitierte Motorrad für die Rennstrecke wird momentan an die neuen Besitzer ausgeliefert. Der Preis lag bei 40.000 Euro.

Aprilia RSV4 X ausgeliefert

Das Bike wurde im Vergleich zur Serienversion um 26 Pfund abgespeckt und wiegt jetzt nur noch 165 kg. Dafür wurde für die Verkleidung Carbon verwendet und der Tank fiel leichter aus. Sparen konnte man auch dank der Akrapovic-Titan-Auspuffanlage.

Der 1.078 cc V4-Motor leistet in der RSV4 X 165 kW bzw. 225 PS. Um die Mehrleistung zu erreichen, wurden andere Nockenwellen, neue Ventilrückstellfedern und andere Tassenstößel verbaut.

Auch das Getriebe wurde überarbeitet. Der Leerlauf befindet sich nicht mehr zwischen dem ersten und dem zweiten, sondern unter dem ersten Gang. Aprilia nennt das Aprilia No Neutral (ANN). Es soll das Schalten beschleunigen und vermeiden „zwischen den Gängen“ zu landen.

Zum ersten Mal an einem „Serienbike“ wurden Brembo GP4-MS Bremssättel verwendet. Die T-Drive Bremsscheiben und ein 19×16 Hauptbremszylinder stammen ebenfalls von Brembo.

 

Der Erste, der eine RSV4 X in Empfang nahm, war Max Biaggi: „Die Kurven in Mugello mit dem RSV4 X zu bewältigen, ist ein fantastischer Nervenkitzel. Auf diesem Motorrad sind die Empfindungen genau wie bei einem Rennmotorrad. Sobald ich darauf stieg hatte ich das Gefühl, nie aufgehört zu haben Rennen zu fahren.“

 

Eine weitere Maschine geht an Andrea Iannone.

Letzte Aktualisierung am 6.09.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.