Yamaha R1 & R1M Modell 2020

Yamaha hat die neue R1 & R1M des Modelljahres 2020 vorgestellt. Sie wird weiter von einem Crossplane-Motor angetrieben. Dieser wurde weiterentwickelt und erfüllt Euro5. Die Optik bezeichnet Yamaha als „radikalen Rennsport-Look im neuen MotoGP-Styling“.

Yamaha R1 & R1M Modell 2020

Inspiriert wurde das Modell von der YZR-M1 aus der MotoGP, was sich in der aggressiv gestalteten Frontverkleidung und der Verkleidungsscheibe wiederspiegelt. Die Seitenteile fließen nahtlos in die Tankeinheit. Aerodynamisch wurde durch die neu gestaltete Verkleidung die Effizienz um mehr als 5% verbessert, woraus auch ein höheren Top Speed resultiert.

Hinter der Frontverkleidung wurde ein neuer Aluminium-Luftkanal montiert, dadurch ergibt sich eine höhere Steifigkeit in diesem Bereich. Der Untere Teil der Verkleidung, der die Auspuffanlage abdeckt, besteht aus Titan.

Die neue radikale Optik wird durch die neu gestalteten LED-Scheinwerfer und den überarbeiteten LED-Positionsleuchten unterstrichen.

 

Der Motor der neuen R1

Der neue Motor erfüllt Euro5. Er hat einen Hubraum von 998cc und leistet 147 kW bzw. 200 PS. Der hochentwickelte Crossplane-Motor soll ein gleichbleibend hohes Niveau an verbesserter Leistung erfüllen.

Die Zündfolge ist ungleichmäßig bei 270° – 180° – 90° – 180°. Die Maximale Leistung liegt bei 13.500 Umdrehungen an. Durch neu entwickelte Kipphebel und neuen Nockenprofilen wurde die Leistung des Motors bei hohen Drehzahlen verbessert.

Der Ansaugtrakt und Zylinderkopf wurden neugestaltet. Die Einspritzdüsen wurden neu positioniert. Näher an die Brennräume rückten die Drosselklappen, die Bosch-Einspritzventile sind jetzt oberhalb des Drosselklappengehäuses.

Die neuen 10-Loch-Einspritzdüsen bringen den Kraftstoff direkt in die Brennräume, der Spritzwinkel wurde mit 21,5 Grad breiter, was die Verbrennungseffizienz steigert.

Vergrößert wurden die Ölbohrungen der Kurbelwelle, sowie die Kurbelwellengleitlager. Die Ölpumpe selbst wurde um 10% kompakter gestaltet.

 

Neues Ride by Wire für bessere Kontrolle

Auch im neuen Modell wird eine elektronische Drosselklappensteuerung eingesetzt. Um Gewicht einzusparen und das Ansprechverhalten zu verbessern wurde ein neues APSG-System (neuer Gasdrehgriff-Positionssensor) verbaut. Ein Magnet und ein Sensor sendet dabei Signale an das YCC-T. Die APSG-Einheit soll ein natürliches und progressives Gefühl an den Fahrer übertragen.

 

Optimierte Federung

Die Gabel wurde geändert, um eine bessere Rückmeldung zu vermitteln. Neue Dämpfungsventile sind in Laminatform angeordnet. Das, eine leicht reduzierte Gabelfederrate und ein überarbeiteter Gabelölstand, sollen noch genauere Rückmeldungen vermitteln.

Der Lenkungsdämpfer wurde modifiziert. Das Federbein in der Einstellung überarbeitet.

 

Neue Assistenzsysteme

Das neue Bremssteuerungssystem (BC) bietet zwei ABS-Modi. BC1 bietet eine feste eingestellte ABS-Empfindlichkeit. BC2 hat eine variable ABS-Empfindlichkeit, die je nach Neigungswinkel und Verhalten des Motorrads variiert. Dadurch soll mehr Kontrolle bei Kurvenfahrten erreicht werden.

Neu ist auch das Motorbremsmanagement (EBM). Der Fahrer kann zwischen drei Motorbremskraftstufen wählen. Dabei werden verschiedenste Daten, wie eingelegter Gang, Motordrehzahl und Gasgriff- und Drosselklappenstellung berücksichtigt, um die Drosselklappenöffnung, den Zündzeitpunkt und das Kraftstoffeinspritzvolumen zu steuern.

Das Launch Control System (LCS) wurde überarbeitet und aktiviert jetzt eine Drosselklappenöffnung von 41 Grad bei 9000 Umdrehungen.

Insgesamt stehen der neuen R1 somit sieben verschiedene elektronische Assistenzsysteme zur Verfügung, die sich alle nahtlos in andere Systeme integrieren lassen und dadurch für ein natürliches und intuitives Fahrgefühl sorgen sollen.- Alles, um eine bestmögliche Performance aus dem Motorrad zu holen.

 

Neue Features YZF-R1

  • Aggressive, neue Verkleidung nach M1-Vorbild
  • Vollständig integrierte Verkleidung für verbesserte Einheit von Fahrer und Motorrad
  • Aerodynamische Effizienz um über 5 % erhöht
  • Verstärktes Gefühl von Qualität und M1-DNA
  • Optimierte Federung für verfeinerte Rückmeldung
  • Neues 2-Modi-Bremssteuerungs (BC)-ABS für Kurvenfahrten
  • Neues 3-Modi-Motorbremsmanagement (EBM)
  • Optimiertes Launch Control System (LCS)
  • Neue APSG-Ride-by-Wire-Drosselklappensteuerung
  • Verbesserte Effizienz von Verbrennung und Leistung bei hoher Drehzahl
  • Verbesserte Bremsleistung
  • Neue Einstellungen für Lenkungsdämpfer
  • Neueste Bridgestone Battlax RS11-Reifen
  • Verbessertes TFT-Cockpit mit BC- und EBM-Anzeigen
  • EU5-konformer Motor

 

Hauptmerkmale YZF-R1

  • 998 ccm Crossplane-Reihenvierzylinder-Motor mit 147 kW (200 PS)
  • Lineare Drehmomententfaltung
  • Moderne elektronische Fahrerassistenzsysteme
  • Sensorcluster mit dreidimensional messenden Beschleunigungs- und Drehratensensoren
  • Power-Delivery-Modi (PWR)
  • Schräglagenabhängige Traktionskontrolle (TCS)/Rutschkontrolle (SCS)
  • Wheelie-Steuerung (LIF) und Launch Control System (LCS)
  • Quick-Shift System (QSS)
  • Aluminium-Deltabox-Rahmen mit kurzem Radstand
  • Schwinge mit oberer Verstärkung / Magnesium-Rahmenheck
  • Räder aus Magnesium und 17-l-Aluminium-Benzintank
  • Durch Leistungsmodus-Auswahlsystem (PWR) einstellbare Fahrmodi
  • Neues LCD-Cockpit mit TFT-Technik (Thin Film Transistor)

 

Farben

  • Yamaha Blue DPBMC
  • Tech Black SMX/MBL2

Erhältlich ist die Yamaha R1 Modell 2020 ab September 2019. Zum Preis wurde bisher noch nichts bekannt gegeben.

 

Yamaha R1M Modell 2020

Auch für 2020 wird es die aufgewertete Version geben, die auch die Basis für die WSBK-Rennmotorräder bildet. Neben den Neuerungen der Standard R1 (wie oben beschrieben) profitiert die R1M von einer Reihe weiterer exklusiver Upgrades.

Das neue Modell verfügt über die neue Öhlins ERS NPX-Gasdruck-Telegabel, die mit einem kleineren Gas-Reservoir arbeitet, welches in die Gabelachsenhalterung integriert ist. Durch einen Innendruck von 0,6 MPa reduziert das Gas die Kavitation des Gabelöls, die durch den Unterdruck bei der Zugstufe verursacht wird.

Das elektronische Öhlins-Federbein erhielt eine modifizierte Einstellung für die Federvorspannung.

Neben der Kohlefaser-Verkleidung und der Vorderradabdeckung aus Kohlefaser wurde jetzt auch die Heckverkleidung aus dem leichten Material gefertigt.

 

Per Apps sind verschiedenste Einstellungen möglich

Mit der YRC Setting-App können die sieben elektronischen Steuersysteme angepasst werden. Manche Systeme lassen sich dadurch auch komplett deaktivieren.

Telemetrie-Aufzeichnungen und Analysen sind mit der Y-TRAC-App möglich. Fahrzeugdaten lassen sich damit auf das Handy herunterladen und können auf ein Google Maps Bild der Rennstrecke gelegt werden. Motordrehzahl, Neigungswinkel und G-Kräfte können so genau analysiert werden.

 

Neue Features YZF-R1M

  • Hochmoderne Öhlins ERS NPX- Gasdruck-Telegabel
  • Heckverkleidung aus leichter Kohlefaser
  • Aggressive neue Kohlefaser-Verkleidung nach M1 Vorbild
  • Individuelle Produktionsnummer eingestanzt
  • Aktualisierte Apps für Y-TRAC- und YRC-Einstellungen
  • Vollständig integrierte Verkleidung für verbesserte Einheit von Fahrer und Motorrad
  • Aerodynamische Effizienz um über 5 % erhöht
  • Verstärktes Gefühl von Qualität und M1-DNA
  • Neues 2-Modi-Bremssteuerungs (BC)-ABS für Kurvenfahrten
  • Neues 3-Modi-Motorbremsmanagement (EBM)
  • Optimiertes Launch Control System (LCS)
  • Neue APSG-Ride-by-Wire-Drosselklappe
  • Verbesserung der Verbrennungseffizienz und Leistung bei hoher Drehzahl
  • Verbesserte Bremsleistung
  • Neue Einstellungen für Lenkungsdämpfer
  • Neueste Bridgestone Battlax RS11-Reifen mit 200er Querschnitt hinten
  • Verbesserte TFT-Instrumente mit BC- und EBM-Anzeigen
  • EU5-konformer Motor

 

Hauptmerkmale YZF-R1M

  • Hochmodernes elektronisches Öhlins Racing Fahrwerk (ERS)
  • Exklusives Design mit Kohlefaser -Verkleidungen und polierten Komponenten
  • Frontkotflügel aus Kohlefaser
  • Kommunikationseinheit (Communication Control Unit – CCU) mit drahtloser Schnittstelle
  • Crossplane-Reihenvierzylinder-Motor mit 147 kW (200 PS) und 998 ccm Hubraum
  • Sensorcluster mit dreidimensional messenden Beschleunigungs- und Drehratensensoren
  • Power-Delivery-Modi (PWR)
  • Quick-Shift System (QSS)
  • Schräglagenabhängige Traktionskontrolle (TCS)/Rutschkontrolle (SCS)
  • Wheelie-Steuerung (LIF) und Launch Control System (LCS)
  • Deltabox-Aluminium-Rahmen ermöglicht kurzen Radstand
  • Im oberen Bereich verstärkte Schwinge
  • Rahmenheck aus Magnesium
  • Exklusive Einladung zu den europäischen YRE-Veranstaltungen

Farbe: Silver Blu Carbon BWM2/Carbon

MotoGP 19 - [PlayStation 4]
17 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 19.03.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.