In Österreich möchte man zukünftig härter gegen ein unerwünschtes Verhalten im Straßenverkehr vorgehen.  Wheelies, Burnouts, Driften usw. könnten in Zukunft extrem teuer werden.

In Österreich möchte man zukünftig härter gegen ein unerwünschtes Verhalten im Straßenverkehr vorgehen.  Wheelies, Burnouts, Driften usw. könnten in Zukunft extrem teuer werden.

 

Im Zuge einer neuen Novelle zum Kraftfahrzeuggesetz in Österreich hat man verschiedene Szenarien eingearbeitet, „die ein nicht der Eigenart des Kraftfahrzeuges entsprechendes Verhalten“ beschreibt.  Gemeint sind Wheelies, Burnouts, das Blockieren lassen der Räder, um Bremsspuren zu hinterlassen und Driften.  Eine Beschlagnahmung des Fahrzeugs bis zu 72 Stunden wäre möglich.  Laut Medienberichten sollen daneben auch Strafen bis zu 10.000 Euro möglich sein, auch wenn dies nur in Extremfällen angewendet werden soll und in erster Linie auf die „Tuning-/Poser-Szene“ abzielt.

 

 

Bundesgesetzblatt vom 13. Mai 2022 – § 102 Abs. 3c

(3c) Als nicht der Eigenart des Kraftfahrzeuges entsprechendes Verhalten (Abs. 3) gilt jedenfalls

  1. die Durchführung einer nicht situationsbedingt ausgeführten Anfahrbeschleunigung, Abbremsung oder Schleuderbewegung mit nicht nur kurzfristig auftretendem übermäßigem Schlupf an einem oder mehreren Rädern, insbesondere mit daraus resultierender Geräuschentwicklung,
  2. die nicht situationsbedingte Verwendung des Kraftfahrzeuges, bei der nicht jederzeit Kontakt zwischen der Fahrbahnoberfläche und allen Rädern besteht,
  3. Driften oder schnelles Kreisenlassen des Fahrzeugs um die eigene Achse am Stand oder
  4. eine Fahrweise, bei der mit Hilfe elektrisch betriebener Hydraulik- oder Pneumatikpumpen die Karosserie an den Vorderrädern sowie jede Radaufhängung einzeln angehoben wird.

Wird ein derartiges Verhalten von Organen der öffentlichen Sicherheit wahrgenommen und kann aufgrund der Gesamtsituation vor Ort angenommen werden, dass dies wiederholt oder fortgesetzt stattfinden wird, sind die Organe der öffentlichen Sicherheit berechtigt, sofort die Unterbrechung der Fahrt anzuordnen und ihre Fortsetzung durch geeignete Vorkehrungen, wie etwa die Abnahme der Fahrzeugschlüssel und der Fahrzeugpapiere, Absperren oder Abstellung des Fahrzeuges, Anlegen von technischen Sperren, Abnahme der Kennzeichentafel und dergleichen, zu unterbinden. Solche Zwangsmaßnahmen sind spätestens nach 72 Stunden aufzuheben.

 

LITTOU KOLOME 1' x 12' Doppelschlaufen Zurrschlaufen Schlaufen Spanngurte für Motorrad, ATV, UTV, Fahrrad - 2300 Lbs (Orange, 4 Stück)
292 Bewertungen
LITTOU KOLOME 1" x 12" Doppelschlaufen Zurrschlaufen Schlaufen Spanngurte für Motorrad, ATV, UTV, Fahrrad - 2300 Lbs (Orange, 4 Stück)*
  • Verhindern Sie Kratzer: Verhindern Sie, dass Motorräder, Geländefahrzeuge, Schneemobile, UTVs, Rasenflächen und Gartengeräte beim Transportieren und Einhaken Farbkratzer bekommen.
  • Langlebig: Hergestellt aus hochwertigem Nylon, dickem Gurtband (0,1 cm Dicke) und hervorragenden Nähten. Jedes hat eine Tragfähigkeit von 1200 Pfund und eine Bruchfestigkeit von 2300 Pfund. Es ist...
  • Einfach zu bedienen: Diese weichen Schlaufen sind einfach zu verwenden, indem Slipknots oder Schlaufen mit einem beliebigen Zurrgurt erstellt werden.
  • Helle Farbe: Neonorange, es ist viel einfacher, weiche Gurte an einem Anhänger zu finden, und sorgt für eine ordnungsgemäße Überprüfung der Riemenspannung während der Installation und des...
  • Was Sie erhalten und Garantie: Jedes Paket enthält 4 Stück 12-Zoll-Zurrgurt mit weicher Schlaufe. 12 Monate Garantiezeit.

Letzte Aktualisierung am 10.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

Wheelie Motorcycles News
Wheelies – bis zu 10.000 Euro Strafe in Österreich 4

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anstehende Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link