Vyrus Alyen – Motorrad aus einer anderen Welt

Die italienische Motorradwerkstatt aus Rimini arbeitet gerade an einem optisch sehr außergewöhnlichen Motorrad. Sie kombinieren darin eine Achsschenkellenkung mit dem Ducati 1.285 Superquadro V-Twin.

 

Polarisierende Optik

Wenn man sich die Bilder der Alyen ansieht, dann weiß das Motorrad in der Ansicht von hinten oder von der Seite wirklich zu gefallen. Von vorn zeigt das Alyen dann das Potential, das nicht von dieser Welt stammt. Der recht kleine Scheinwerfer wurde hier von extrem großen aerodynamischen Komponenten umrahmt.

Zum einen gibt es hier die extrem breite Seitenverkleidung, die für Anpressdruck an der Front sorgen soll und überdimensionierte Handprotektoren, die den Druck noch verstärken dürften.

 

Achsschenkellenkung und Ducati-Motor

Die Vyrus Alyen könnte man als direkten Konkurrenten der Tesi H2 sehen. Beide Modelle verwenden eine zweite Schwinge an der Front und Achsschenkellenkung. Bei der Tesi H2 stammt der Motor aus der Kawasaki H2. In das italienische Sportbike wurde der 205 PS Ducati Superquadro V-Twin verpflanzt.

Wie in der Tesi H2 wird auch in der Alyen viel Carbon verbaut. Die Carbon-Räder stammen von Rotobox und auch die Verkleidung ist aus dem leichten, aber hochfesten Material. Der Rahmen besteht aus Magnesium.

Am Heck steckt die Felge auf einer Einarmschwinge, wodurch sie optimal zur Geltung kommt.

Gebremst wird mit Brembo. Man bediente sich bei der GP4-Serie. Woher die Federungselemente stammen lässt sich auf den Bildern leider nicht erkennen, offizielle Daten gibt es dazu bisher noch nicht. Vermutlich stammen sie von Öhlins, wobei diese Komponenten vermutlich nach Kundenwunsch verbaut werden.

Eine Preisangabe oder ein Verfügbarkeitsdatum fehlt momentan noch, so viel Exklusivität wird aber auch seinen Preis haben.

 

Technische Daten des Vyrus Alyen:

  • Motortyp: Ducati Viertakt-Zweizylinder L-förmiger 90 ° desmodromischer Antrieb
  • Bohrung: 116 mm
  • Hub: 70,8 mm
  • Hubraum: 1.285 ccm
  • Kompressionsverhältnis: 11,3: 1
  • Schmiersystem: Erzwungen durch Zahnradpumpe
  • Kühlsystem: Wassergekühlt
  • Leistung: 205 PS bei 10.500 U / min
  • Getriebe: 6 Gang
  • Kupplung: Nass-Kupplung
  • Kraftstoffeinspritzung: Elektronische Einspritzung
  • Vorderradaufhängung: Push Rod Twin Pivot Vyrus
  • Hinterradaufhängung: Push Rod Twin Pivot Vyrus
  • Rahmen: Vyrus Magnesium Doppel-Omega-Design kombiniert mit einem selbsttragenden Verbundkörper
  • Lenksystem: Vyrus Hydraulic Wired Steering System
  • Nachlaufwinkel: 17 ° bis 25 °
  • Spur: 84 mm bis 112 mm
  • Vorderreifen: 120/70 ZR 17
  • Hinterreifen: 200/60 ZR17
  • Kraftstofftankinhalt: 11 lt
  • Radstand: 1575 mm

 

TT - Isle of Man 2 - Ride on the Edge*
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Letzte Aktualisierung am 3.06.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.