Rückruf: BMWs können Kraftstoffleck aufweisen

BMW ruft eine ganze Reihe von Motorrädern in die Werkstatt. Dabei handelt es sich um eine Fortsetzung einer früheren Rückrufaktion.

Bei dem früheren Rückruf gab es ein Problem mit dem Kraftstoffpumpenflansch. Wie sich mittlerweile herausstellte, kam es nach dem ersten Rückruf in mehreren Fällen zu einem Riss am Flansch, so dass dort Kraftstoff austreten könnte.

 

In der Werkstatt wird die Kraftstoffpumpe gewechselt. Der Rückruf wird voraussichtlich am 02. Oktober beginnen.

Die Meldung stammt aus dem amerikanischen Raum. Da Motorräder allerdings meist in einem Werk für den Weltweiten Markt gefertigt werden, könnten auch andere Märkte betroffen sein.

 

Folgende BMW-Modelle sind von dem Rückruf betroffen:

  • BMW K1300S (2009-2011)
  • BMW K1300GT (2009-2011)
  • BMW S1000 RR (2010-2011)
  • BMW R1200GS (2005-2011)
  • BMW R1200GS Adventure (2005-2011)
  • BMW R1200R (2005-2011)
  • BMW R1200RT (2005-2011)
  • BMW R1200S (2005-2011)
  • BMW R1200 ST (2005-2011)
  • BMW HP2 Enduro (2006-2010)
  • BMW HP2 Megamoto (2006-2010)
  • BMW HP2 Sport (2006-2010)
  • BMW K1200R (2005-2008)
  • BMW K1200R Sport (2005-2008)
  • BMW K1200B (2005-2008)
  • BMW K1200S (2005-2008)
  • BMW K1200GT (2005-2008)
  • BMW K1600GT (2012)
  • BMW K1600GTL (2012)
HJC, motoradhelme RPHA11 Joker, DC COMICS, XXL*
  • Aus drei zusammengesetzten Fasern
  • System zur schnellen Demontage
  • Erweitertes Sichtfeld sorgt für optimale Sichtbarkeit
  • Farbloses, UV-behandeltes und Pinlock-prädisponiertes Display
  • Geliefert mit Dunkelrauchschirm 2D Serie

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.