Wo man in Deutschland vielerorts die Motorräder komplett verbannen möchte und mit dem vorgeschobenen Grund der vielen Unfälle Straßen für Motorräder sperrt, geht Neuseeland einen anderen Weg. Hier wird eine Möglichkeit getestet, wie man gemeinsam sicherer auf den Straßen unterwegs sein kann.

Wo man in Deutschland vielerorts die Motorräder komplett verbannen möchte und mit dem vorgeschobenen Grund der vielen Unfälle Straßen für Motorräder sperrt, geht Neuseeland einen anderen Weg. Hier wird eine Möglichkeit getestet, wie man gemeinsam sicherer auf den Straßen unterwegs sein kann.

Die meisten Unfälle zwischen Motorrädern und PKWs passieren vermutlich an Kreuzungen. In Auckland wird aus diesem Grund ein neues System getestet, dass aus Straßenmarkierungen, blinkenden Smart Studs auf der Fahrbahn, elektronischen Schildern und Videoanalysen besteht. Installiert wird das System auf der Dominion Road, da es dort zwischen 2014 und 2018 zu 29 Unfällen mit Motorradbeteiligung kam.

 

Besonderheit in Neuseeland

Grund für die vielen Unfälle sind allerdings nicht rasende Biker, sondern eine Besonderheit im Stadtverkehr Neuseelands. Motorradfahrer nutzen die Bussspur, wodurch sie besser durch den Verkehr schwimmen können. Zwischen der Bussspur und den normalen Verkehrsspuren befindet sich allerdings ein Parkstreifen, der die Busspur von der für den Gegenverkehr freigegebenen Spuren daneben trennt. Durch die parkenden Fahrzeuge werden Motorradfahrer aber oft schlecht gesehen oder eben auch von abbiegenden Fahrzeugen übersehen.

 

Wie das System funktioniert

Ein Kamerasystem registriert Motorradfahrer auf der Busspur und warnt durch Signale auf einer Warntafel und durch Blinksignale am Boden den weiteren Verkehr. Zusätzlich werden Freiflächen im Kreuzungsbereich geschaffen, um die Kreuzung übersichtlicher zu gestalten. Auch Motorradfahrer werden gewarnt, wenn ein Fahrzeug vor ihnen an der Kreuzung abbiegen möchte.

Das System wird in diesem Jahr getestet. Man erhofft sich eine drastische Reduzierung von schweren Motorradunfällen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Letzte Aktualisierung am 13.04.2024 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

1 comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link