Nächster Zwischenfall in der MotoE

Auch in Spielberg (Österreich) gab es wieder Probleme beim Laden der Elektromotorräder der MotoE, auch hier brach Feuer aus.

Zum Vorfall gibt es unterschiedliche Meldungen. Mache sprechen von einer explodierenden Ladestation, manche von einem explodierenden Motorrad. Die Dorna hat sich dazu bisher noch nicht klar geäußert, die Untersuchungen dauern an.

Nächster Zwischenfall in der MotoE

Betroffen ist das MotoE-Motorrad von letztmaligem Rennsieger Niki Tuuli. Beim Ladevorgang gab es am Freitag gegen 15.30 Uhr eine Explosion. Ladestation und Motorrad mussten gelöscht werden.

Das ist bereits der dritte Vorfall, der kein gutes Licht auf die neue Elektro-Klasse wirft. Schon bei einem Training in Jerez brannte das komplette Fahrerlager der MotoE nieder. Auch hier gab es einen Fehler beim Laden der Maschine, was den Brand auslöste.

Der Start der Rennserie musste daraufhin verschoben werden. Das erste Rennen fand am Sachsenring statt. Dort kam es zu einem Sturz, wobei das Kiesbett nicht in der Lage war, das schwere Motorrad (260 kg) ausreichend abzubremsen. Es krachte in die Airfences und zerstörte diese. Das Motorrad fing Feuer und das Rennen musste mit roter Flagge abgebrochen werden.

Der erneute Vorfall in Spielberg ändert nichts am Zeitplan für das MotoE Rennen, so gab es die Dorna bekannt.

20S EVO, Bluetooth-Kommunikationssystem für Motorräder und Roller Doppelpack*
  • Ladezeit: 3 Stunden
  • Bluetooth 4.1
  • Arbeitsabstand: bis zu 2.0 km in offenem Gelände
  • Advanced Noise Control Audio. Betriebstemperatur: -10°C – 55°C
  • Hochfrequenzspezifikationen: 76 ~ 108MHz

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Unterstütze Motorcycles.News, helf dabei die Seite auszubauen und zu verbessern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.