MotoGP erster Testtag in Sepang

An diesem Wochenende (07. – 09.02.2020) findet der erste MotoGP Wintertest mit den neuen Renngeräten auf dem Sepang International Circuit statt.

 

Am Vormittag konnten die Teams ihr geplantes Testprogramm absolvieren, mittags wurden sie aber von einem Regenschauer ausgebremst. Im Laufe des Nachmittags trocknete die Strecke wieder ab und in den letzten 90 Minuten wurden einige Rundenzeiten vom Vormittag noch verbessert.

 

Zum Teil hatten die Teams neben den neuen Motorrädern auch die 2019er Version dabei, um direkte Vergleiche ziehen zu können. Gerade Yamaha muss das neue Motorrad noch etwas abstimmen. Es ist zwar etwas schneller als das 2019er Modell, hat aber Nachteile in anderen Bereichen, die man mit Hilfe von Elektronik und Set-up noch lösen muss.

 

Marc Marquez und sein Bruder Alex waren fast gleich schnell und landeten auf Platz 12 und 13. Der Rookie, Alex Marquez, muss sich erst noch eingewöhnen und Marc Marquez ist wegen seiner Schulter-OP noch angeschlagen und kann bei weitem noch nicht sein volles Potential nutzen.

 

Schwierig läuft es momentan noch für Ducati. Für Samstag planen sie aber den Test einer neuen Schwinge und einer neuen Aerodynamik.

Gut unterwegs war Suzuki. Sie möchten nur an kleinen Details arbeiten, um das gute Handling der Gixxer nicht zu verlieren. Rins fuhr die drittschnellste Zeit.

Einen großen Schritt scheint auch Aprilia mit dem neuen Prototypen gemacht zu haben. Aleix Espargaro landete auf dem siebten Platz.

Johann Zarco feierte sein Debüt auf der Avintia-Ducati und drehte 54 Runden. Mit seiner Leistung war er nicht ganz zufrieden. Er hatte erwartet etwas weiter vorn zu sein.

 

Die Testzeiten aus Sepang (Freitag):

  1. Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) – 1:58.945 Minuten (52 Runden)
  2. Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) +0,051 Sekunden (62)
  3. Alex Rins (Suzuki) +0,250 (56)
  4. Cal Crutchlow (LCR-Honda) +0,289 (39)
  5. Jack Miller (Pramac-Ducati) +0,291 (47)
  6. Maverick Vinales (Yamaha) +0,422 (49)
  7. Aleix Espargaro (Aprilia) +0,482 (43)
  8. Pol Espargaro (KTM) +0,591 (48)
  9. Joan Mir (Suzuki) +0,623 (51)
  10. Valentino Rossi (Yamaha) +0,624 (48)
  11. Andrea Dovizioso (Ducati) +0,721 (35)
  12. Marc Marquez (Honda) +0,731 (37)
  13. Alex Marquez (Honda) +0,973 (38)
  14. Danilo Petrucci (Ducati) +0,994 (42)
  15. Dani Pedrosa (KTM) +1,072 (45)
  16. Francesco Bagnaia (Pramac-Ducati) +1,186 (49)
  17. Miguel Oliveira (Tech-3-KTM) +1,191 (53)
  18. Sylvain Guintoli (Suzuki) +1,426 (48)
  19. Johann Zarco (Avintia-Ducati) +1,519 (54)
  20. Iker Lecuona (Tech-3-KTM) +1,566 (44)
  21. Brad Binder (KTM) +1,574 (58)
  22. Tito Rabat (Avintia-Ducati) +1,805 (54)
  23. Takaaki Nakagami (LCR-Honda) +1,870 (31)
  24. Yamaha-Testfahrer 1 +2,135 (50)
  25. Yamaha-Testfahrer 2 +2,799 (22)
  26. Lorenzo Savadori (Aprilia) +4,205 (31)
Monster Energy Supercross - The Official Videogame 3 (Playstation 4)*
  • Der dritte Teil der offiziellen Videospielreihe zur AMA Supercross Championship - so authentisch wie nie zuvor!
  • Starten Sie Ihre eigene Karriere als Teammitglied eines offiziellen Supercross-Teams
  • Spüren Sie den Fahrtwind der Monster Energy Supercross Saison 2019 mit 100 Fahrern, 15 offiziellen Stadien und Rennstrecken
  • Mehr Multiplayer als jemals zuvor: viele neue Inhalte, Modi und eigener Streckenkonfigurator

Letzte Aktualisierung am 7.02.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.