Mit einer Yamaha R1 zum Nordpol?

Der niederländische Motorrad-Abenteurer Sjaak Lucassen möchte mit einer modifizierten Yamaha YZF-R1 (BJ 2001) von Anchorage (Alaska) bis zum Nordpol fahren.

 

Weil er auch über das zugefrorene Meer fahren muss, wird er die Reise in der kältesten Zeit des Jahres bestreiten müssen. Die zu überbrückende Strecke wird er während einer kalten Saison allerdings nicht schaffen können, daher ist das Abenteuer in drei Abschnitte aufgeteilt. Damit würde sich die Fahrt auf über zwei Jahre aufteilen.

Die erste Etappe wird von Anchorage (Alaska) nach Tuktoyaktuk (Kanada) gehen. Der zweite und längste Streckenabschnitt führt von Tuktoyaktuk nach Ward Hunt Island. Der dritte Teil wird von Ward Hunt Island bis zum Nordpol führen.

 

Die größte Gefahr für die Reise sollen steigende Temperaturen darstellen. Dadurch könnten Schneeverwehungen oder Risse im Eis entstehen, die das Motorrad einfach verschlucken könnten. Um so etwas zu vermeiden, bekommt Lucassen ständig aktuelle Informationen über Satellit.

 

Da er seine komplette Ausrüstung nicht auf das Motorrad packen kann, wird er einen Schlitten mit Essen, Werkzeugen und Campingausrüstung hinter sich herziehen. Eine Testfahrt wurde bereits absolviert. Der Start der Reise ist für Januar 2021 geplant.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sale
Scottoiler vSystem automatisches Kettenschmiersystem für fast alle Motorräder
181 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 8.11.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.