Kommt ein Lärmblitzer?

Archivbild / Blitzer

Mit neuer Technologie will man etwas gegen Lärm tun

Kommt ein Lärmblitzer?

Geräte, die die Lautstärke von vorbeifahrenden Fahrzeugen erfassen und bei Überschreitung eines gewissen Pegels eine Fahrzeugerfassung auslösen, sollen realisiert werden. Der sogenannte Lärmblitzer wird momentan von der ETH Lausanne, einer technisch-naturwissenschaftlichen Universität in der Schweiz, entwickelt.

Das Gerät wird als Mittel gegen Motoren-, Auspuff-, Hup- und sonstigem Verkehrslärm angepriesen. Momentan fehlen allerding die rechtlichen Mittel so ein Gerät überhaupt einsetzen zu dürfen, denn es gibt schlicht gar keinen maximalen Lautstärkewert, der im Straßenverkehr nicht überschritten werden darf.

Gerade im Motorradbereich ist die Lautstärke durch Euro4 gesunken. Euro4 gilt aber nur für Neufahrzeuge, ältere Modelle haben Bestandsschutz und sind nicht selten mit rund 100 dB eingetragen.

Solange der tatsächliche dB-Wert den eingetragenen Wert nicht überschreitet, kann man rechtlich auch nichts gegen das Fahrzeug machen, auch wenn sich manche von dem Sound gestört fühlen. Ein Lärmblitzer am Straßenrand ist daher in absehbarer Zeit sehr unwahrscheinlich.

Diese und weitere News gibt es auch in der kostenlosen Motorrad Nachrichten App für Android http://bit.ly/2KWW9n7und IOS https://apple.co/2zk9K3a

Ausgeblitzt: Driver's Black Book
1 Bewertungen
Ausgeblitzt: Driver's Black Book*
  • Dominique Dewitt
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 130 Seiten

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.