Kawasaki Updates für Z900 und Z650

Die Z900 und Z650 bekommen für 2020 ein Update.

Z900:

Neben dem Aussehen wurden auch die Federelemente der Z900 überarbeitet. Es gibt vier Riding Modes die die Leistung und Traktionskontrolle bestimmen. Das TFT-Farbdisplay mit einer Diagonale von 10,9 cm hat eine Smartphone-Konnektivität via Bluetooth. Bei der Beleuchtung setzt man komplett auf LEDs.

Die Abgasanlage wurde überarbeitet und soll einen kräftigen Klang bieten. Außerdem wird jetzt auch die Euro-5 Norm erfüllt.

Auch 2020 wird es zwei Versionen geben, einmal mit 92,2 kW (125PS) und einmal als A2-taugliche 70 kW-Variante, die dann auf 35 kW gedrosselt werden darf.

Die Service-Intervalle wurden auf 12.000 km verlängert.

 

Z650:

Die neue Z650 ist für Euro-5 vorbereitet. Dafür wurden Änderungen am Ansaugtrakt und der Auspuffanlage vorgenommen. Die Änderungen sollen zu einem höheren Drehmoment im mittleren Drehzahlbereich und einen kernigen Sound geführt haben.

Auch die Z650 bekommt das 10,9 cm große TFT-Farbdisplay. Für Fahrten mit Sozius wurde die Sitzbank stärker gepolstert.

 

Beide Modelle können mit der Kawasaki Rideology App gekoppelt werden.

 

Sale
Bores Safety 3 Baumwolle Hoodie, Wasserabweisend, Reißfest, Schwarz, Größe XL
4 Bewertungen

Letzte Aktualisierung am 5.11.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Kawasaki Z900:

Kawasaki Z650:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.