John McGuinness wieder bei der NW200

Norton meldete schon vor einiger Zeit John McGuinness für die NorthWest 200. Er sollte mit der neuen SG8 antreten. Die Regeln verbieten allerdings die Verwendung eines Motors über 1.000 cc. Da der V4-Motor der Norton SG8 allerdings 1.200 cc hat, war der Start nicht mehr sicher.

John McGuinness wieder bei der NW200

Mittlerweile hat man auf den zuvor eingesetzten 1.000 cc V4-Aprilia-Motor zurückgegriffen und ihn in die SG8 verpflanzt. John McGuinness: „Es hat eine Menge Arbeit gekostet, aber um die elfte Stunde ist alles zusammengekommen“ – es wurde also denkbar knapp.

Neben der SG8 wird er auch die neue 650 cc Superlight fahren. Es wird sein erstes großes RoadRace nach seinem schweren Unfall 2017 in den Trainings der NorthWest 200 mit der Honda Fireblade.

„Im Vergleich zum Test mit der Honda beim Castle Combe-Test ist die SG8 keine Million Meilen entfernt ist. Der Motor ist stärker und das Motorrad hat viel Geschwindigkeit und Stabilität. Das Team ist gut, die Reifen sind gut und wir haben gute Arbeit gemacht. Ich bin bei der NW200 nicht mehr gefahren seit ich mein Bein in zwei Hälften gerissen habe, aber ich gehe auf die Veranstaltung mit einem offenen Geist und bin optimistisch, dass wir einen guten Job machen können. „

 

McGuinness gab zu etwas nervös zu sein, da er sein britisches RoadRacing Comeback geben würde.

„Ich bin aufgeregt, aber ich werde auch nervös sein, vor allem, wenn ich nach Primrose gehe, wo vor fast zwei Jahren fast alles endete. Ich wäre nicht menschlich, wenn ich nicht nervös werden würde“

TT - Isle of Man: Ride on the Edge
26 Bewertungen
TT - Isle of Man: Ride on the Edge*
  • Bigben Interactive GmbH
  • Videospiel
  • Deutsch

Letzte Aktualisierung am 25.10.2018 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.