Harley-Davidson arbeitet an Tempomat für Gruppenfahrten

Einige Firmen arbeiten an Systemen, die radarunterstützt die Umgebung des Motorrads überwachen und anhand der Daten selbstständig die Motorradgeschwindigkeit regulieren oder Gefahrenbremsungen einleiten können. Erste Prototypen konnten damit eine automatische Abstandskontrolle realisieren.

Harley-Davidson arbeitet an Tempomat für Gruppenfahrten

Harley-Davidson möchte scheinbar die radarunterstützte Technologie nutzen, um das automatisierte Fahren in einer Kolonne zu realisieren. Dabei muss es im Grunde genommen nichts anderes tun als das wofür es gedacht ist, andere Fahrzeuge in der Umgebung des eigenen Motorrads zu registrieren und die Geschwindigkeit entsprechend anzupassen.

Es soll aber erweitert werden, indem jedes Fahrzeug ein eindeutiges Identifikationssignal aussendet. Dadurch soll man auswählen können, welchem Fahrzeug man folgen will, wobei auch eventuelle Überholvorgänge berücksichtigt werden sollen.

Bereits im letzten Jahr meldete Harley ein autonomes Bremssystem zum Patent an. Es steuert die Bremsen und die Drosselklappenstellung des Motors. Dieses System in Kombination mit der Radartechnology könnte die automatisierte Gruppenfahrt ermöglichen.

20S EVO, Bluetooth-Kommunikationssystem für Motorräder und Roller Doppelpack*
  • Ladezeit: 3 Stunden
  • Bluetooth 4.1
  • Arbeitsabstand: bis zu 2.0 km in offenem Gelände
  • Advanced Noise Control Audio. Betriebstemperatur: -10°C – 55°C
  • Hochfrequenzspezifikationen: 76 ~ 108MHz

Letzte Aktualisierung am 15.06.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Unterstütze Motorcycles.News, helf dabei die Seite auszubauen und zu verbessern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.