Elektromotorräder in der MotoGP – schon zum Teil 2018 – Die Zukunft?

Marc Marquez (ESP/ Honda) performs during the MotoGP pre-season tests in Sepang, Malaysia on February 1, 2017 // Gold & Goose/Red Bull Content Pool // P-20170202-00337 // Usage for editorial use only // Please go to www.redbullcontentpool.com for further information. //

Elektromotorräder in der MotoGP Serie? Schon dieses Jahr werden die ersten Elektro-Bikes um den Kurs fahren

Artikel auch in Videoform (ganz unten zu finden)

Elektro-Motorräder halten Einzug in der MotoGP

Wie bereits berichtet sollte die MotoGP schon für dieses Jahr um eine Elektro-Klasse erweitert werden, in der sogar die Superstars fahren sollten. Was die MotoGP Fahrer allerdings dazu animieren sollte an einem Wochenende in zwei Klassen anzutreten, wurde damals nicht verraten. Prestige und auch das große Geld kann man in einer rein elektrischen Klasse, auch auf absehbarer Zeit, nicht erwarten.

Mittlerweile ist die Elektroklasse auf 2019 verschoben worden, aber schon in der kommenden Saison werden die Zuschauer darauf vorbereitet… Rennen wird man noch keine sehen, aber Demonstrationsrunden wird es geben.

So traurig es klingt, aber der Elektroantrieb wird wohl die Zukunft sein. Diesel stehen in vielen Ländern schon auf der schwarzen Liste und Benziner sind die Nächsten. Regierungen planen das komplette Verbot von Fahrzeugen mit entsprechenden Motoren, auch wenn es noch ein gutes Stück in der Zukunft liegt.

Daher bereitet sich auch die DORNA auf einen zukünftigen Umstieg vor. Tests wurden bereits in der letzten Saison durchgeführt um die Motorräder für 2019 auszuwählen. Da der Unterschied in der Leistung bei den verschiedenen Herstellern noch zu extrem ist, hat man sich für eine Markenserie entschieden. Es werden also alle ein Motorrad des selben Herstellers fahren. Wer das allerdings sein wird wurde noch nicht verraten bzw. steht auch noch nicht fest. Es wird mit fünf Herstellern verhandelt.

Die Tests hat der dreifache Weltmeister Loris Capirossi durchgeführt und er war begeistert wie leicht sich die doch recht schweren Motorräder fahren lassen. Er rechnet mit einer wirklich interessanten und spannenden Rennserie, auch wenn er den Motoren-Sound vermisst. „Man hört nichts, nur das schleifen des Knies über den Boden“

Genau das ist aber auch das Hauptproblem an einem rein elektrischen Rennsport. Der Sound und damit wohl ein Großteil der Stimmung geht für die Zuschauer verloren. Motorsport lebt von Emotionen und spricht alle Sinne gleichzeitig an. Wenn jetzt aber der Geruchs- und der Hörsinn nicht mehr angesprochen wird, ist das ein wirklich extremer Verlust. Ob die Zuschauer darüber hinwegsehen können, das evtl gar nicht vermissen werden oder ob es sogar das Aus für den Rennsport bedeutet, wird wohl erst die Zukunft zeigen. Vielleicht ist das auch etwas, was nur zukünftige Generationen ansprechen wird und wir Dinosaurier einfach nicht verstehen können…

MotoGP Saisonrückblick 2017 - moderiert von Edgar "Eddie" Mielke*
  • Dorna Sports S.L. (06.12.2017)
  • DVD, Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Laufzeit: 241 Minuten
  • Marc Marquez, Valentino Rossi, Andrea Dovizioso, Jonas Folger
  • Deutsch, Englisch

Letzte Aktualisierung am 25.10.2018 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Dieser Artikel in Videoform:

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Cal Crutchlow – Knöchel gebrochen
Beim Training zum Australian Motorcycle Grand Prix auf Phillip Island stürzte Cal Crutchlow in Kurve 1. Er hat sich schon direkt nach dem...Sturz ans rechte Bein gegriffen.
Stefan Bradl kommentiert MotoGP für ServusTV
ServusTV überträgt die MotoGP im österreichischen Fernsehen und konnte sich im letzten Jahr über sehr gute Quoten freuen.
Tito Rabat`s Motorrad gestohlen Um ca. 2 Uhr nachts am 16.08.2017 brachen Diebe bei Marc-VDS in Gosselies (Belgien) ein und stahlen das Motorrad von Tito Rabat.

Anzeige:

Nichts mehr verpassen und ständig aktuelle News mit der kostenlosen Motorrad Nachrichten App

für ANDROID und IOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen