Ariel Ace Iron Horse auf der Motorcycle Live

Am 16. November startet die Messe Motorcycle Live in Birmingham. Ariel plant dort das neueste Modell der Ace-Reihe vorzustellen, die Ace Iron Horse.

Bei Ariel gibt es keine zwei Motorräder, die komplett gleich sind. Das entsprechende Modell hat zwar eine gemeinsame Basis, wird aber individuell für den Käufer angepasst. So wird es auch bei der Iron Horse sein, die mit dem polierten, CNC-gefrästen Rahmen aus Alu extrem auffällt.

Auch die Ariel Grinder-Fork an der Front fällt ins Auge. Gedämpft wird hier mit einem speziellem Öhlins-TTX Dämpfer, der komplett einstellbar ist. Da er sich an der Front direkt hinter dem Scheinwerfer befindet, dürfte er bequem einzustellen sein.

 

Für Vortrieb sorge der bekannte Honda V4 mit 76 Grad und 1.237cc, den Ariel in mehreren Ace-Modellen einsetzt. Er leistet 175 PS (173 hp) und 129 Nm. Für die Beschleunigung von 0 auf 60 mph (96,56 km/h) werden drei Sekunden angegeben, für die Höchstgeschwindigkeit 170 mph (273,58 km/h).

 

Tom Siebert (Ariel-Motorrad Manager) erklärt, dass man auf Kundenwunsch so gut wie jedes Teil am Motorrad polieren kann. Das gilt allerdings nicht für die vielen Karbonteile, die verbaut wurden.

Die Fußrasten der Iron Horse sind einstellbar, sie nutzt LED-Beleuchtung, ein LCD-Instrument und Nissin-6-Kolben-Sättel. Sie ist mit ABS und Traktionskontrolle ausgestattet.

 

Der Preis liegt bei knapp 35.000 Euro oder gut 38.000 US-Dollar

 

Unterstütze Motorcycles.News, helf dabei die Seite auszubauen und zu verbessern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.