14-jähriger Hugo Millan nach Rennunfall verstorben

Der 14-jährige Spanier Hugo Millan verstarb nach einem Unfall im Rennen des European-Talent-Cup in Aragon.

Wie die FIM bekannt gegeben hat, ereignete sich der Unfall in Kurve 5, in der achten Runde des Rennens. Mehrere Fahrer waren an dem Unfall beteiligt. Hugo wurde umgehend von den Rettungskräften behandelt und ins Medical-Center der Rennstrecke gebracht. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Das Rennen wurde mit roter Flagge abgebrochen. Nachdem bekannt wurde, dass Hugo Millan verstarb, wurden auch die weiteren Rennen abgesagt.

 

In den bisherigen sieben Rennen des European-Talent-Cup 2021 hatte er zwei Polepositions und fünf Podestplätze erzielt. Er galt als Titelanwärter und es bestand die Möglichkeit, dass er bereits 2022 in die Moto3 aufgestiegen wäre.

Unterstütze Motorcycles.News, helf dabei die Seite auszubauen und zu verbessern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.