Zu schnell in der Schweiz – Gefängnis in Deutschland

Wer wegen massiver Geschwindigkeitsüberschreitungen in der Schweiz von einem Schweizer Gericht verurteilt wird, kann auch in Deutschland im Gefängnis landen. Das entschied das Oberlandesgericht wie die deutsche Anwaltshotline berichtet.

Drei-Säulen-Modell gegen „Motorradlärm“

2014 war ein Deutscher mehrfach wegen massiver Geschwindigkeitsverstößen mit seinem PKW in der Schweiz aufgefallen. Er fuhr z.T. 135 km/h bei erlaubten 80 km/h und trat auch auf der Autobahn kräftig durch, um der Polizei zu entkommen.

Der Fahrer wurde in der Schweiz angeklagt, er erschien allerdings nicht zur Verhandlung. Wegen „Gefährdung des Lebens und wiederholter grober qualifizierter Verletzung der Verkehrsregeln“ wurde er in seiner Abwesenheit zu 30 Monaten Haft verurteilt, davon 18 Monate zur Bewährung. Die Schweizer Justiz beantragte eine Vollstreckung in Deutschland.

Das Oberlandesgericht Stuttgart gab diesem Antrag teilweise statt. Der Fahrer muss eine einjährige Haftstrafe in Deutschland antreten, obwohl Geschwindigkeitsverstöße in Deutschland eigentlich nicht mit Haft bestraft werden. Die internationale Rechtshilfe in Strafsachen (IRG) regelt allerdings, dass auch in solchen Fällen die im Ausland verhängten Strafen vollstreckt werden dürfen. Nur der Bewährungsstrafe widersprach das OLG Stuttgart, denn eine Übernahme der Bewährungsaufsicht ist nicht im IRG geregelt.

Az. 1 Ws 23/18

Ausgeblitzt: Driver's Black Book
1 Bewertungen
Ausgeblitzt: Driver's Black Book*
  • Dominique Dewitt
  • Herausgeber: Independently published
  • Taschenbuch: 130 Seiten

Letzte Aktualisierung am 16.10.2018 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Verurteilt – Strafe für Mister X Vor einiger Zeit hatte ich schon davon berichtet, dass ein Fahrer einer Yamaha YZF-R 125 ständig geblitzt wurde, dabei z.T. das Victory Zeichen...formte und schließlich auch ermittelt werden konnte.
Motorrad (und KFZ) -Zulassungen auch online möglich Seit 01. Oktober 2017 ist jetzt neben der Abmeldung auch das Wiederzulassen eines Fahrzeugs online möglich.
Die Hetz-Spirale gegen Motorradfahrer dreht sich immer weite...
Nun ist die Saison schon ein paar Tage alt und mittlerweile kann man sich wohl ein Urteil darüber erlauben, was in diesem Jahr passiert....Mittlerweile muss man leider von einer groß angelegten Hetzkampagne gegen Motorradfahrer sprechen... Das muss allerdings nicht bedeuten, dass hier ein mysteriöser Mister X dahintersteckt. So etwas kann sich auch „auf natürliche Weise“...entwickeln…

Anzeige:

Nichts mehr verpassen und ständig aktuelle News mit der kostenlosen Motorrad Nachrichten App

für ANDROID und IOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen