Über Ducati-Anbauteile soll noch vor Argentinien entschieden werden

Reifenkühlung oder Aerodynamik?

Über Ducati-Anbauteile soll noch vor Argentinien entschieden werden

Das erste Rennen der MotoGP in Katar brachte einiges an Gesprächsstoff. Mehrere Teams (Aprilia, KTM, Honda und Suzuki) beschwerten sich wegen der Anbauteile, die an den Ducatis montiert waren. Die Teams sind der Meinung die Teile an Vorderrad und am Bug vor dem Hinterrad erzeugen eine Down-Force und erhöhen dadurch den Anpressdruck. Dies wäre ein Verstoß gegen die Regeln der MotoGP, da Down-Force nur von der Verkleidung selbst erzeugt werden darf.

Ducati dementiert das und sagt, dass nur die Reifen gekühlt werden. Der erste Protest wurde noch am Rennsonntag von den Renn-Kommissaren Stuart Higgs und Cesario Samarita abgelehnt. Die klagenden Teams gingen aber in Berufung.

Drei Richter der FIM müssen jetzt darüber entscheiden. Am kommenden Freitag um 11 Uhr wird es deswegen eine Anhörung geben. Die Entscheidung des Berufungsgerichts soll noch vor dem nächsten Rennen am 31. März bekannt gegeben werden.

Letzte Aktualisierung am 19.03.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.