Tödlicher Rennunfall beim Road Racing in Finnland

Wie die IRRC (International Road Racing Championship) bekannt gegeben hat verunfallte der Schweizer Mathias Gnägi beim IRRC-Superbike-Rennen am Samstag:

„Am Samstag (15. Juni 2019) verstarb der Schweizer Mathias Gnägi nach einem Rennunfall. Der Vorfall ereignete sich in der sechsten Runde des IRRC-Superbike-Rennens. Mathias Gnägi verlor bei Regen die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte und kam von der Strecke ab. An dem Unfall waren keine weiteren Fahrer beteiligt.“

 

Mathias wurde noch ins Zentralkrankenhaus gebracht, wo er seinen Verletzungen erlag. Er wurde nur 31 Jahre alt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.