Road Racer William Dunlop, tödlich verunglückt

Road Racer und Familienmitglied der Dunlop-Dynastie, William Dunlop, ist in Folge eines Unfalls bei der Skerries 100 verstorben.

Er wusste was ihm bevor steht!?

Wie der Loughshinny Motorcycle Supporter Club, der Organisator der Skerries 100, bekannt gab, ist William Dunlop nach einem Unfall bei den Trainings der Skerries 100 verstorben.
Der Nord-Ire wäre im Juli 33 Jahre alt geworden und hinterlässt seine Lebensgefährtin Janine und ein gemeinsames Kind. Ein zweites Kind ist gerade unterwegs. Wegen Komplikationen in der Schwangerschaft verzichtete William in letzter Minute auf einen Start bei der Isle of Man TT. Bei den Skerries 100 wollte er wieder in das RoadRacing einsteigen.

William Dunlop war der Sohn von Robert Dunlop, der bei der North West 2008 ums Leben kam. Roberts Bruder Joey Dunlop war und ist die größte Legende im RoadRacing. Sein Todestag war am 02.07.2000. Joey verunglückte in Tallinn Eastland mit einer 125 cc Maschine. Bis heute hält er den Rekord der meisten Siege bei der Isle of Man TT.

Michael Dunlop, der Bruder des verstorbenen William Dunlop, ist extrem erfolgreich im RoadRacing und auf dem besten Weg in die großen Fußstapfen des Onkels zu treten.

Related Post

Road Racing in Imatra (Finnland) Horst Saiger nahm am Rennen der IRRC in Finnland teil. Ein professionelles Kamerateam hat ihn dabei begleitet und ein Video dazu erstellt. Dieses...
Peter Hickman gewinnt in Macau Zum dritten mal in Folge konnte Peter Hickman das Straßenrennen durch die Häuserschluchten von Macau gewinnen.  Rennabbruch nach roter Flagge Hickma...
Road Racer bei über 270 km/h von Selfie Stick getr... Beim Ulster Grand Prix kam es vergangenen Samstag zu einem unschönen Vorfall. Näher wie im Road Racing kommt man nirgends an eine Strecke und dem ents...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen