Retro-Sportmotorrad von Harley-Davidson?

Bereits in den 90 brachte Harley-Davidson das Sportmotorrad VR1000 auf den Markt. Jetzt deutet einiges darauf hin, dass sie zurückkehren wird.

Retro-Sportmotorrad von Harley-Davidson?

Bereits 1986 spielte Harley-Davidson mit der Idee einen Supersportler für die AMA Superbike-Serie herzustellen. Letztlich wurde aber erst 1994 die VR1000 auf den Markt gebracht. Es wurden nur 50 Einheiten produziert, wovon die Hälfte für den Betrieb auf der Straße ausgelegt war.

Zur damaligen Zeit war die Konkurrenz schon viel weiter und daher stand die VR1000 von Anfang an auf verlorenem Posten.

Harley-Davidson möchte sich jetzt neu erfinden und auch neue Kundensegmente ansprechen, das haben sie schon vor einiger Zeit angekündigt. Das geschieht unter dem Motto: „More Roads to Harley-Davidson“.

Unter diesem Titel ist im Juli 2018 auch ein Video veröffentlicht worden. Neben der LiveWire, die schon erschienen ist, der Streetfighter und der Pan America, die beide erst noch kommen werden, sieht man auch die alte VR1000 im Video. Daneben ist gerade ein Arbeiter daran, ein ähnliches Modell zu modellieren.

Jetzt sind auch Patentanmeldungen aufgetaucht, die ein Motorrad mit Luftblasen-Verkleidung beschreibt. Harley konnte also wirklich an der Rückkehr der VR1000 arbeiten.

Wenn man das Video genauer betrachtet, dann kann man auch Konzeptzeichnungen hinter der Streetfighter entdecken. Eine davon hat eine blasenförmige Verkleidung. Es sieht also danach aus, als ob die Streetfighter in zwei Versionen kommen wird. Einmal als Naked-Bike und einmal mit Blasen-Verkleidung, die an die VR1000 erinnert.

Mayans M.C. - Season 1 [OV/OmU]
30 Bewertungen
Mayans M.C. - Season 1 [OV/OmU]*
  • Amazon Prime Video (Video on Demand)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 18 Jahren

Letzte Aktualisierung am 1.11.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.