Red Bull Romaniacs 2018

Michael Walkner of Austria performs during the fourth race day of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool

Mit Wade Young gab es einen neuen Sieger bei der 15. Ausgabe der Red Bull Romaniacs. Er ist mit seinen 22 Jahren der jüngste Sieger der jemals dort gewinnen konnte. Bisher war Jonny Walker der jüngste Gewinner dort (er gewann das Rennen 2014 im Alter von 23 Jahren.

Das Finale – der vierte Tag des Rennens

 Das Wetter war schlecht gemeldet, trotzdem wurden die Teilnehmer mit einem Schönwetter-Tag verwöhnt. Die Strecke führte durch die Berge rund um Sibiu. Das Finale fand traditionell vor der Gusterita Auffahrt statt die mit den üblichen Überraschungen gespickt war. Gestartet wurde am letzten der vier Renntage eine halbe Stunde später.

In der Gold-Klasse lagen Wade Young und Manuel Lettenbichler in der Gesamtwertung nur vier Minuten auseinander. Dahinter Jonny Walker mit einem Abstand von 30 Minuten. Nur ein hohes Tempo, dabei aber die Kräfte einteilen, waren der Schlüssel für den Sieg. Leichter gesagt als getan…

Auf Platz vier lauerte Alfredo Gomez, auf fünf Billy Bolt.

 

Jonny Walker schaffte den Spagat zwischen Tempo und Ausdauer nicht optimal. Er gab gleich am Start richtig Gas und konnte zwischendurch 10 Minuten gut machen, wurde letztlich aber trotzdem dritter. Der Deutsche Manuel Lettenbichler fuhr das Rennen seines Lebens und holte sich den Tagessieg. Zum Gesamtsieg fehlten ihm allerdings zwei Minuten auf Wade Young. Mit dem zweiten Platz holte Manuel sein bisher bestes Ergebnis.

Wande Young ließ sich am Anfang der Strecke noch etwas Zeit. Erst ab dem vorletzten Checkpoint erhöhte er auf Motocross-Tempo.

 

Die Fahrer werden immer besser, die Strecken schwieriger

Besonders bemerkenswert ist wie sich der Hard Enduro Sport professionalisiert was die Fahrerleistungen betrifft. Nicht nur das die ersten beiden nach vier Renntagen nur zwei Minuten trennten, auch ihre Zeiten zwischen den einzelnen Checkpoints waren zum Teil identisch und das obwohl sie komplett unterschiedliche Fahrstile haben. Das Gleiche galt auch für Billy Bolt und Mario Roman.

Genau das stellt auch die Veranstalter und Streckenbauer immer wieder vor neue Herausforderungen. Wo Lettenbichler Senior für die Sektion „Long Walk“ 2009 noch 35 Minuten brauchte, durchfuhr sie sein Sohn (Manuel) 2017 in nur 7 Minuten. 2004 wurde die Sektion „20 Helfer“ eingeführt und der Name war wörtlich zu nehmen. 20 Helfer waren nötig, damit die Fahrer diese Sektion schafften. 2018 gab es in dieser Sektion keine Helfer mehr, sie waren schlicht nicht mehr nötig…

Neu in diesem Jahr war der „Babysitter“ eine steile Auffahrt auf Felsen und Wurzeln die als fast unfahrbar galt. In ein paar Jahren werden die Fahrer wohl auch wie bei einem Spaziergang durchpflügen…

 

 

Wade Young (RSA): „Ich kann es einfach nicht glauben, ich bin so glücklich. Ich wusste, dass ich alles geben musste und habe den ganzen Tag Grenzen überschritten. Manuel hat mich während des Rennens drei Mal abgehängt und ich habe jedes Mal aufgeschlossen. Im letzten Drittel bin ich dann auf Motocross Tempo und volles Risiko gegangen. Es hat wohl gereicht… Das bedeutet mir so viel, ich bin glücklich.“

 

Manuel Lettenbichler (GER): „Es war eines meiner härtesten Rennen, ich stehe immer noch unter Strom. Wade war spitze. Wir hatten eine super Zeit zusammen im rumänischen Wald! Mein Training hat sich ausgezahlt und ich war fit. Zwei Minuten am Sieg vorbei…, jetzt brauch ich ein Bier!“

 

Jonny Walker (GBR): „Heute lief’s gut. Am Morgen habe ich hart gekämpft im schnellen Teil. Wade und Mani sind echt fantastisch und fair gefahren. Mani fuhr da weiter, wo ich Schwierigkeiten hatte, herzlichen Glückwunsch an die beiden. Der Morgen war schnell, aber am Nachmittag waren diese endlos langen Hügel, ich dachte: jetzt bin ich oben, aber es ging immer weiter. Das Schlussstück bei Gusterita war echt verrückt. Die Red Bull Romaniacs ist die härteste Rallye der WESS-Serie, mit vier richtig langen Tagen. Ich bin froh, dass ich durchgekommen bin“

 

Gesamtwertung Gold Class nach Offroad Day #4:

  1. Wade Young RSA
  2. Manuel Lettenbichler GER
  3. Jonathan Walker GBR
  4. William Bolt GBR
  5. Alfredo Gomez ESP
  6. Paul Bolton GBR
  7. David Cyprian CZE
  8. Blake Gutzeit RSA
  9. Mario Roman ESP
  10. Philipp Scholz GER

The 2011 Roof of Africa Hard Enduro*
  • Dv (CMS) (25.05.2012)
  • DVD, Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Laufzeit: 58 Minuten
  • -
  • Englisch

Letzte Aktualisierung am 24.10.2018 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Jonathan Walker of Great Britain seen on the finish line of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Mihai Stetcu/Red Bull Content Pool
Wade Young of South Africa seen on the finish line of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Mihai Stetcu/Red Bull Content Pool
Enduro bikes seen at Offroad Day 4 at Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018 // Future7Media / Red Bull Content Pool
Wade Young of South Africa performs during the fourth race day of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Wade Young of South Africa performs during the fourth race day of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Spence McClintock of New Zealand performs during the fourth race day of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Overview of the finish line during the fourth race day of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Philipp Scholz of Germany performs during the fourth race day of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Andreas Maier of Austria performs during the fourth race day of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Predrag Vuckovic/Red Bull Content Pool
Manuel Lettenbichler of Germany seen on the finish line of the Red Bull Romaniacs in Sibiu, Romania on July 28, 2018. // Mihai Stetcu/Red Bull Content Pool

Related Posts / Ähnliche Beiträge

World Enduro Super Series mit den Red Bull 111 Megawatt 2018
Das nächste Rennen der World Enduro Super Sieries fand in Polen in Europas größtem Kohlebergwerk statt, das 111 Megawatt. Es war das fünfte...Rennen in dieser Saison.
Hard Enduro im französischen ALÈSTRÊM 2018
Bei der vierten Auflage des Rennens ging Husqvarna-Fahrer Graham Jarvis als Titelverteidiger ins Rennen.
Hard Enduro – Roof of Africa 2017 – Rennbericht / Ergebnisse... Mit dem Hard Enduro Rennen Roof of Africa fand die Saison ihren Abschluss. Denn Rennbericht inkl. der Ergebnisse bekommt ihr hier.

Anzeige:

Nichts mehr verpassen und ständig aktuelle News mit der kostenlosen Motorrad Nachrichten App

für ANDROID und IOS

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen