MV Agusta baut kleinere Motorräder in China

In letzter Zeit haben mehrere Motorradhersteller angekündigt mit chinesischen Unternehmen zusammenzuarbeiten, um Motorräder mit kleineren Hubräumen für den asiatischen Markt zu bauen. Auch MV Agusta kündigt das jetzt an.

MV Agusta baut kleinere Motorräder in China

Die italienische Marke möchte zusammen mit der Loncin Motor Company Motorräder mit 350 bis 500 cc bauen. Ende 2021 sollen die ersten Modelle in den Verkaufsräumen stehen.

MV Agusta konzentriert sich derzeit mehr auf Premiummotorräder, man darf davon ausgehen, dass sie diese Ausrichtung auch auf die kleinen Hubräume adaptiert.

 

„Diese strategische Allianz ist ein wichtiger Schritt, um unsere Vision für die Zukunft von MV Agusta zu festigen“, sagte Timur Sardarov, CEO von MV Agusta. „Unser Ziel ist es, unsere Führungsposition bei der Produktion von Motorrädern der Oberklasse zu bekräftigen und gleichzeitig unseren Kundenstamm zu erweitern, indem wir eine breitere Produktpalette anbieten, ohne dabei unser unverwechselbares Design und unsere Leistung zu beeinträchtigen.

Wir freuen uns darauf, mit dem richtigen Partner und den richtigen Produkten zu wachsen und sicherzustellen, dass unsere Kunden die größere Auswahl an Modellen genießen, die alle dieselbe DNA und den gleichen MV Agusta-Stammbaum haben.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.