Motorradlegende Ian Hutchinson erleidet während einer Fahrradtour in Spanien einen Schlaganfall und wird vom britischen Superbike-Piloten Jason O'Halloran gerettet. Hutchinson, bekannt für seine beeindruckende Karriere mit 16 Siegen bei der Isle of Man TT, hat Höhen und Tiefen erlebt, darunter schwere Stürze und Verletzungen.

Unglücklicher Zwischenfall in Spanien

Ian Hutchinson, eine Legende im Motorradrennsport, hat kürzlich auf seinen sozialen Medien von einem plötzlichen cSchlaganfall berichtet, den er während einer Fahrradtour in Spanien erlitt.  Er nutzte diese Plattform, um Jason O’Halloran, dem britischen Superbike-Piloten, seinen tief empfundenen Dank für die lebensrettende Hilfe auszudrücken.

Mittlerweile befindet sich der 43-jährige Hutchinson auf dem Weg der Genesung.  In seiner Nachricht auf Instagram richtete er sich an O’Halloran, der unmittelbar zur Stelle war, um Erste Hilfe zu leisten:  “Ich hatte vor zwei Wochen in Spanien beim Radfahren einen Schlaganfall.  Jason [O’Halloran] hat mir das Leben gerettet.  Jetzt geht es mir wieder besser.  Danke, mein Freund, das kann ich kaum fassen.”  O’Halloran antwortete auf die Worte des Rekordsiegers der Isle of Man TT und bezeichnete ihn als “zähen Burschen”.

 

Hutchinsons eindrucksvolle Laufbahn bei der Isle of Man TT

Ian Hutchinson hat bei der Isle of Man TT im Laufe seiner Karriere 16 Siege eingefahren.  Außerdem hält er seit 2010 den Rekord für die meisten gewonnenen Rennen innerhalb eines einzelnen Isle of Man TT-Events.  Er sicherte sich die ersten Plätze in den Kategorien Senior, Superbike, Super Stock und in beiden Supersport-Rennen – eine Bestmarke, die bis heute sonst niemand erreicht hat.

 

Höhen und Tiefen in Hutchinsons Karriere

Im Jahr 2010 wurde Hutchinsons Erfolgswelle jedoch von einem schweren Sturz im Supersport-Rennen auf der Rennstrecke von Silverstone gestoppt.  Nach einem Unfall in der ersten Runde, an dem mehrere Fahrer beteiligt waren, wurde er von einem anderen Motorrad erfasst, das sein linkes Bein regelrecht zertrümmerte.  In der Folge kämpften Ärzte darum, sein Bein zu erhalten.  Hutchinson ließ sich jedoch nicht unterkriegen und kehrte 2011 zur Isle of Man TT zurück, wo er an einigen Schauläufen teilnahm.

Bereits 2015 feierte Hutchinson weitere Erfolge bei der Tourist Trophy.  Er gewann beide Supersport-Rennen sowie das Rennen in der Superstock-Kategorie.  Diesen Erfolg wiederholte er 2016, und 2017 triumphierte er erneut in der Superstock-Klasse.  Leider verletzte er sich bei einem Sturz während der Senior-TT und brach sich den linken Oberschenkel.

Mit seinen 16 Siegen bei der Tourist Trophy rangiert Hutchinson, auch bekannt als “Bingley Bullet”, auf dem fünften Platz der ewigen Bestenliste hinter Joey Dunlop (26), John McGuinness (23), Michael Dunlop (21) und Dave Molyneux (17).  Im vergangenen Jahr verpasste er nur knapp eine weitere Top-3-Platzierung beim Superbike-TT-Rennen.

 

Wir senden Ian Hutchinson unsere besten Genesungswünsche und hoffen, ihn bald wieder auf dem Motorrad zu sehen.

 

Tamiya 300014132 Ducati 1:12 1199 Panigale S Tricolore*
  • Maßstab 1:12
  • Gesamtlänge 173 mm
  • Breite 67 mm
  • Gesamthöhe 93 mm

Letzte Aktualisierung am 21.02.2024 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

Ian Hutchinson
Motorradlegende Ian Hutchinson erleidet Schlaganfall 5

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link