MotoE, Vertrag mit Energica läuft aus

2019 führte die FIM die MotoE-Klasse ein, eine Klasse für elektrisch angetriebenen Motorräder, die im Umfeld der MotoGP ihre Rennen abhalten. 2022 endet der Vertrag mit dem italienischen Hersteller Energica und wird laut Medienberichten nicht verlängert.

 

Gefahren wurde seit der Einführung der MotoE mit der Energica Ego Corsa. Welche Motorräder ab 2023 an den Start gehen werden ist bisher noch völlig offen. Es wird sogar darüber spekuliert, ob man von Einheitsmotorrad weg geht und die Klasse für verschiedene Marken öffnet. Es wäre auch möglich, dass Prototypen antreten könnten, wie es in der MotoGP eigentlich der Fall ist.

Da die Zahl der Hersteller, die an Elektromotorräder arbeiten, wächst, wäre dies durchaus möglich.

 

Sale
MotoGP 21 (Xbox One)*
  • Vorbestellerbonus - Jetzt MotoGP 21 für die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X oder PC vorbestellen und den DLC „MotoGP - Limited Edition Liveries“  erhalten.
  • Die MotoGP 21-Saison so mitreißend wie nie zuvor
  • Verfolge deine Karriere und werde zum Held der MotoGP-Meisterschaft
  • Baue dein eigenes MotoGP-Team auf und triff wichtige Entscheidungen
  • Passe deinen Fahrer und dein Motorrad an und zeige allen, wer neben dem besten Fahrstil auch den coolsten Style hat

Letzte Aktualisierung am 26.11.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

Unterstütze Motorcycles.News, helf dabei die Seite auszubauen und zu verbessern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.