Mit 180 km/h über die Stadtautobahn

Archivbild

Drei Anzeigen, ein beschlagnahmtes Motorrad und private Probleme sind die Folge nach der Fahrt eines Motorradfahrers am vergangenen Samstag.

Der Motorradfahrer befuhr gegen 13 Uhr die Berliner Stadtautobahn A113 in Richtung Schönefeld, gefolgt von einem Videowagen der Polizei, den er nicht bemerkte. Es wurden Geschwindigkeiten bis zu 180 bei erlaubten 80 km/h gemessen.

 

Der Biker verließ die A113 an der Ausfahrt Stubenrauchstraße und musste an einer roten Ampel anhalten. Ein Beamter wollte ihn kontrollieren, ging auf ihn zu und forderte ihn auf vom Motorrad zu steigen. Der Motorradfahrer wollte aber offenbar flüchten, da er den Gang einlegte.

Der Beamte hielt das Motorrad fest, wodurch der Fahrer das Gleichgewicht verlor und das Motorrad umkippte. Er wollte daraufhin zu Fuß flüchten wurde aber von dem Beamten festgehalten. Er konnte sich zwar noch mal losreisen, seine Flucht endete aber schon einige Meter später, da der Beamte ihn einholte.

 

Nach dem Fluchtversuch wurde er erstmal festgenommen. Wie sich herausstellte war er nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins für das Motorrad. Es wurden Anzeigen wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstellt. Das Motorrad wurde beschlagnahmt.

 

Etwas später kam auch die Lebensgefährtin des Fahrers dazu und nahm ihm noch zusätzlich den Wohnungsschlüssel ab.

 

Ausgeblitzt: Driver's Black Book
1 Bewertungen
Ausgeblitzt: Driver's Black Book*
  • 130 Seiten - 06.01.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 30.12.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.