Marc Marquez musste sich ein viertes Mal an seinem rechten Oberarm operieren lassen.  In einem Ausführlichem Interview mit Box Repsol erklärt er warum das nötig war und wie es ihm nach der Operation geht.

Marc Marquez musste sich ein viertes Mal an seinem rechten Oberarm operieren lassen.  In einem Ausführlichem Interview mit Box Repsol erklärt er warum das nötig war und wie es ihm nach der Operation geht.

 

Marc Marquez: „Ich habe viele aufmunternde Nachrichten von euch, den Fans, erhalten, die ich sehr zu schätzen weiß, besonders in Zeiten wie diesen.  Ich möchte euch wissen lassen, wie es mir mit meiner Genesung geht.

Der Gedanke, dass ich mich vielleicht einer weiteren Operation unterziehen muss, war seit September letzten Jahres vorhanden.  Wir haben meinen Arm regelmäßig kontrolliert, um zu sehen, wie sich die Fraktur nach der dritten Operation entwickelt.  Als die Vorsaison begann, wollte ich mich selbst davon überzeugen, dass ich es schaffen kann, nach dem Motto „Die Kraft liegt im Kopf“.  Aber als die Saison begann, wurde mir klar, dass die Einschränkungen sehr groß waren.  Meine Idee war es, die gesamte Saison zu bestreiten – da der Knochen nach der dritten Operation noch nicht hundertprozentig gefestigt war -, aber dabei meine Grenzen zu kennen und die Beschwerden zu verbergen, um tägliche Fragen zu vermeiden.  Nur diejenigen, die mir am nächsten standen, wussten von meiner Situation.

Der entscheidende Moment kam um den französischen Hausarzt herum, als alles für einen 3D-CT-Scan vorbereitet wurde.  Wir trafen die Entscheidung für eine neue Operation.  Die Operation in den Vereinigten Staaten hat mich sehr überrascht, weil sie die Vor- und Nachbereitung der Operation so gut geplant hatten.  Das ist ganz anders als in Spanien.  Die postoperative Phase verlief sehr schnell, ich wurde sofort entlassen, erhielt eine Fluggenehmigung und konnte nach Hause zurückkehren.  Die Vorbereitung hingegen war sehr gründlich geplant, und alles wurde lange im Voraus erledigt.

Vor der Operation war ich sehr gut gelaunt, aber in den Stunden danach ging es mir schlechter, wegen der Narkose und wegen der Schmerzen.  Zwei oder drei Tage lang ging es mir schlecht, aber da dies nicht die erste Operation an meinem Arm war und ich bereits wusste, wie es sich anfühlen würde, war ich mir bewusst, dass die Schmerzen normal waren und später nachlassen würden.

Jetzt fühle ich mich ganz gut, denn ich habe keine Schmerzen.  Ich habe meinen Arm immer noch ruhiggestellt und mache leichte passive Bewegungsübungen.  Ich fühle mich motiviert, weil ich ein gutes Gefühl habe, und ich freue mich darauf, mit der Genesung zu beginnen, sobald die Ärzte es mir sagen, um zu sehen, ob mein Arm so funktioniert, wie er sollte.

Mein derzeitiges Gefühl ist ein Gefühl der Hoffnung.  So wie ich gefahren bin und an Wettkämpfen teilgenommen habe, konnte ich mir nicht vorstellen, noch lange auf dem Bike zu sitzen – vielleicht noch ein oder zwei Jahre.  Nach dem Eingriff in Rochester besteht die Hoffnung, dass ich weiterhin ohne Schmerzen an Wettkämpfen teilnehmen und Spaß am Rennfahren haben kann.

Ich warte auf ein Röntgenbild, das in der sechsten Woche gemacht werden soll.  Je nachdem, wie das Ergebnis dieser Röntgenaufnahme ausfällt, werden wir den Weg der Regeneration wählen.  Bis dahin genieße ich noch ein bisschen Urlaub, denn wir können noch nicht zu 100 Prozent mit der Regeneration beginnen.

Im Moment habe ich zwar scheinbar viel Freizeit, aber ich plane jeden Tag gut.  Ich stehe früh auf und gehe eineinhalb Stunden spazieren.  Dann versuche ich, mich mit Anrufen mit dem Team, mit meiner Familie oder mit Dingen rund um das Haus zu beschäftigen.  Am Nachmittag habe ich begonnen, meinen Unterkörper und ein wenig meinen linken Arm zu trainieren.

Manchmal denke ich über die Motivation nach, und in meinem Fall komme ich nur zu dem Schluss, dass meine Motivation aus Leidenschaft und Begeisterung kommt.  Das ist seit mehr als zehn Jahren so geblieben.  Das bringt mich auch dazu, über das Ziel nachzudenken, das darin besteht, Spaß zu haben und auf einem guten Niveau zu konkurrieren, ohne zu leiden oder Schmerzen zu haben.

Ich muss sagen, dass ich auf diesem Weg der Genesung nicht allein bin.  Ich wurde von Fahrern wie Àlex Crivillé – der Ähnliches durchgemacht hat -, Alberto Puig – zu dem ich den meisten Kontakt habe, weil er auch Teammanager des Repsol-Honda-Teams ist – und auch von Mick Doohan – weil er mehrere schwere Verletzungen hatte – unterstützt.  Sie sind die Leute, die mich am meisten beraten haben, und ich danke ihnen für ihre Unterstützung.

Ein weiterer Bezugspunkt ist Rafa Nadal, der selbst dann, wenn die Leute dachten, er sei am Ende, die Schmerzen überwinden und wieder gewinnen konnte.  Ich war mit ihm beim Masters 1000 in Madrid.  Ich weiß, was er alles durchgemacht hat, und deshalb ist er für mich ein Bezugspunkt, denn obwohl er nicht in Bestform ist, ist er in der Lage, Turniere wie Roland Garros zu gewinnen.  Ich erinnere mich, dass er in einer Pressekonferenz zugab, dass die Schmerzen seine Stimmung verändert haben, und das verstehe ich.

Bevor ich mich verabschiede, möchte ich mich noch einmal für die Unterstützung bedanken, die ich von euch allen erhalte.  Ich verspreche, dass ich alles tun werde, um wieder an Wettkämpfen teilzunehmen und eine gute Zeit mit zusammen zu verbringen.

 

Sale
MotoGP 21 (Xbox One)*
  • Vorbestellerbonus - Jetzt MotoGP 21 für die PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X oder PC vorbestellen und den DLC „MotoGP - Limited Edition Liveries“  erhalten.
  • Die MotoGP 21-Saison so mitreißend wie nie zuvor
  • Verfolge deine Karriere und werde zum Held der MotoGP-Meisterschaft
  • Baue dein eigenes MotoGP-Team auf und triff wichtige Entscheidungen
  • Passe deinen Fahrer und dein Motorrad an und zeige allen, wer neben dem besten Fahrstil auch den coolsten Style hat

Letzte Aktualisierung am 5.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anstehende Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link