Kontrolle verloren, Motorrad schleudert in Familie – mehrere Unfallopfer

Am Dienstagabend um ca. 19.30 Uhr kam es im Landkreis Oberallgäu auf der ST2006 zwischen Zaumberg und Immenstadt zu einem schweren Unfall. Ein 24-jähriger Motorradfahrer fuhr in Richtung Immenstadt und verlor aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über seine Maschine. 

Er und sein Motorrad schleuderten auf Höhe „kleiner Alpsee“ nach links über die Fahrbahn auf den dortigen Rad- und Fußweg.  Dort wurde eine Familie aus dem Oberallgäu von dem Motorrad erfasst.

Der 14-jährige Sohn und die 48-jährige Mutter verstarben noch an der Unfallstelle. Die 16-jährige Tochter und der Motorradfahrer selbst kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Der 50-jährige Vater blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock.

Um die Unfallursache zu klären wurde ein Gutachter an die Unfallstelle gerufen. Für die Unfallaufnahme wurde die Straße über vier Stunden gesperrt.

Am folgenden Tag erlag die 16-jährige ihren schweren Verletzungen. Auch der 24-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Oberallgäu selbst ist im Krankenhaus verstorben.

Als Unfallgrund wird überhöhte Geschwindigkeit und evtl. ein Wheelie-Versuch vermutet. Ob dies zutreffen könnte wird momentan noch geprüft

UPDATE 01.09. ein Wheelie wird mittlerweile ausgeschlossen. Die Ermittlungen ergaben, dass dem Fahrer das Vorderrad weggerutscht ist. Eine mögliche überhöhte Geschwindigkeit ist noch Bestandteil der Ermittlungen.

Quelle: Polizeiberichte

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Nächste „Problemzone Motorradlärm“ ist Berlin Umweltaktivisten fordern härter gegen Motorradlärm vorzugehen.
Deutschland ist drittgrößter Motorradmarkt Europas
In Deutschland gab es 2017 rund 140.000 Neuzulassungen. Damit liegt es auf Platz drei in Europa hinter Frankreich (knapp 163.000) und Italien...(gut 204.000).
Halloween „Ride-Out“ endet mit insgesamt 15 Jahre Gefängnis... Halloween 2016, mehr als 100 Biker versammelten sich in Leeds / England. Sie trafen sich in der Kirkstall Road fuhren dann gemeinsam in die...Innenstadt, auch durch Fußgängerzonen, Arkaden und störten im allgemeinen den Verkehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen