Ermittlungen wegen angeblichen illegalen Rennens

Archivbild

Vergangenen Samstag (11.04.2020) fiel eine Gruppe Motorradfahrer einer Polizeistreife im Oberbergischen auf.

Der Streifenwagen folgte der Gruppe ab dem Steinbruch Talbecke. Laut Polizeiangaben fehlten bei den Motorrädern zum Teil die Rückspiegel, was der Grund dafür sein könnte, dass die Motorradfahrer den Streifenwagen nicht bemerkten.

 

Weiter gibt die Polizei an, dass sie mit „unverminderter und deutlich zu hoher Geschwindigkeit“ durch die Ortschaft Niederhagen fuhren. Außerdem sollen sie sich gegenseitig überholt haben und zum Teil nur auf dem Hinterrad gefahren sein.

Welche Geschwindigkeiten erreicht wurden und ob die Überholvorgänge und Wheelies innerhalb oder außerhalb der geschlossenen Ortschaft stattgefunden haben, geht aus dem Polizeibericht leider nicht hervor.

 

An der Einmündung zur B 256 wurden die vier Motorradfahrer von der Polizei schließlich angehalten. Es handelte sich um eine 19-jährige Frau und drei junge Männer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren aus Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach und Meinerzhagen.

Es wurde ein Strafverfahren wegen einem möglichen illegalen Rennen eingeleitet.

 

Leider fehlen genauere Angaben, aufgrund des Alters kann man aber davon ausgehen, dass hier mehrere A2-Motorräder gefahren wurden. Da allerdings ein 17-Jähriger beteiligt war, muss eines der Motorräder eine 125er gewesen sein.

 

Ermittlungen wegen angeblichen illegalen Rennens – in den Motorrad Nachrichten auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Letzte Aktualisierung am 21.04.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.