E10 Benzin kann schädlich sein

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) hat die Auswirkungen von E10-Benzin geprüft und festgestellt, dass es den Filtern der Kraftstoffdampfrückführung schaden kann.

 

Biokraftstoff mit zum Teil schädlicher Wirkung

Bei E10 handelt es sich um einen sogenannten Bio-Kraftstoff, der ca. 5 – 10 % Bioethanol enthält. Ab Januar 2011 wurde er in Deutschland schrittweise eingeführt und hat bis heute mit einem schlechten Ruf zu kämpfen. Neben einem höheren Spritverbrauch durch den geringeren Energiegehalt von Ethanol im Vergleich zu Benzin (man rechnet mit einem Mehrverbrauch von ca. 3%) verträgt auch nicht jedes Fahrzeug den Biosprit.

Gerade bei älteren Fahrzeugen kann es Probleme geben da er sich mit bestimmten Materialien wie bestimmten Dichtungen nicht gut verträgt. Außerdem kann er bei hohem Druck und hohen Temperaturen eine Korrosion bei aus Aluminium gefertigten Bauteilen auslösen, z.B. im Ansaugtrakt zwischen Einspritzdüse und Einlassventil oder in Benzinpumpen.

Moderne Fahrzeuge wurde allerdings für die Nutzung von E10 ausgelegt.

 

Euro4 Vorschrift für Filter

Auch wenn neuere Fahrzeuge für E10 geeignet sein sollten, gibt es scheinbar weitere Probleme mit dem Biokraftstoff E10. 2016 trat die Euro4 Norm in Kraft, die Filter vorschreibt, die die Benzindämpfe aus dem Tank binden und wieder der Verbrennung zuführen. Entsprechende Filter bestehen meist aus Aktivkohle.

Wie das Fraunhofer Institut herausgefunden hat, schaden E10 Dämpfe den Filtern auf Dauer, sie empfehlen daher, die Filter bei der Motorrad-Hauptuntersuchung auf ihre Funktion zu überprüfen. Dämpfe von E10-Kraftstoff in Verbindung mit einer gewissen Luftfeuchtigkeit können auf Dauer die Filter bis zum Ausfall schädigen.

 

Eine Überprüfung des Filters bei der Hauptuntersuchung ist zumindest bisher noch nicht geplant. Es wäre zukünftig allerdings möglich, dass die Filter in regelmäßigen Abständen getauscht werden müssen.

 

Sale

Letzte Aktualisierung am 1.08.2021 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Unterstütze Motorcycles.News, helf dabei die Seite auszubauen und zu verbessern

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.