Axiis Engineering Art hat eine Supermoto mit Elektroantrieb gebaut. Das Leistungsgewicht spricht hier für sich selbst.

Axiis Engineering Art hat eine Supermoto mit Elektroantrieb gebaut. Das Leistungsgewicht spricht hier für sich selbst.

 

Die portugiesische Firma ist eigentlich Spezialist für die Entwicklung von High-Tech-Zubehörbauteile und CNC gefräste Teile. Jetzt haben sie allerdings einen Supermoto-Prototyp mit Elektroantrieb auf die Räder gestellt. Zukünftig könnte daraus eine Kleinserie entstehen.

 

Brutales Leistungsgewicht

Der E-Motor liefert eine Leistung von max. 134 PS und 240 Nm. Er sitzt auf Ritzelhöhe im Rahmen. Gespeist wird der Motor von einem 12 kWh Akku. Eine Ladung soll für eine Reichweite von bis zu 250 km im Stadtverkehr reichen, weitere Angaben wurden dazu bisher nicht gemacht.

Insgesamt wiegt das Bike nur 133 kg, damit hat man sogar ein PS mehr als die komplette Supermoto wiegt. Eine elektronische Steuerung soll die Leistungsangabe kontrollierbar machen. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 200 km/h angegeben.

Der Akku wurde als tragendes Teil, mit dem aus gefrästem Alu bestehenden Rahmen verschraubt. Per Adapterplatten wurde der Motor und die Einarmschwinge damit verbunden.

Gedämpft wird mit einem voll einstellbarem Öhlins Federbein und einer Upside-Down-Gabel von WP. Der Federweg beträgt hinten 190 mm und an der Front 209 mm. Bei der Bereifung setzt man auf 17 Zoll Räder, die mit 120/70er und 180/60er Reifen bezogen wurden.

 

Bremsen?

Am Vorderrad gibt es nur eine Einscheibenanlage, was in der Gewichtsklasse nicht ungewöhnlich ist. Betrachtet man allerdings die Leistungsklasse, dann wirkt eine Scheibe etwas schwach.  Noch mehr Gewicht hat man an der Hinterradbremse eingespart, denn sie ist schlicht nicht vorhanden. Hier wird wohl die Motorbremse für eine nötige Verzögerung sorgen.

Schon allein dadurch wäre eine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr nicht möglich, daneben fehlen allerdings auch sämtliche Beleuchtungselemente, Spiegel und der Kennzeichenhalter. Die vorhandenen Verkleidungsteile bestehen aus Carbon.

Ob die mögliche Kleinserie für die Straße angepasst wird, ist aktuell noch nicht klar.

 

TAMIYA 300016042 1:6 Honda CRF 1000L Africa Twin Enduro Fahrzeug
104 Bewertungen
TAMIYA 300016042 1:6 Honda CRF 1000L Africa Twin Enduro Fahrzeug*
  • Detaillierter Modellbausatz im Maßstab 1:6
  • Der qualitativ hochwertige Bausatz von TAMIYA muss in Eigenregie montiert werden.
  • Der selbstständige Aufbau wird mithilfe einer Schritt für Schritt bzw. bebilderten Aufbauanleitung begleitet. Die Aufbauanleitung ist selbstverständlich im Lieferumfang enthalten.
  • Auf Basis der Aufbauanleitung müssen die passgenauen Einzelteile zusammengefügt werden. Eine Lackierung der Teile kann nach eigenen Vorstellungen vorgenommen werden.
  • Werkzeug, Klebstoff und Farben sind im Lieferumfang des Plastikbausatzes nicht enthalten. Diese müssen optional erworben werden.

Letzte Aktualisierung am 30.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

Axiis LIION Supermoto Elektromotorrad (1)
« von 9 »

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anstehende Veranstaltungen

Hot Stuff

Letzte Aktualisierung am 4.01.2023 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Anstehende Veranstaltungen

Hot Stuff

Letzte Aktualisierung am 4.01.2023 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Share via
Copy link