Head-Up-Display für den Motorradhelm – erstes System auf dem Markt

Das erste Head-Up-Display ist auf dem Markt, es kommt von NUVIZ und ist ab sofort erhältlich. 

Den Vertrieb für das Gerät von NUVIZ übernimmt der Motorradzubehörhändler Louis.

Durch das Head-Up-Display soll der Blick des Fahrers auf dem Verkehrsgeschehen bleiben. Durch GPS-Navigation, Telefonieren, Musikhören, Erstellen von Videos oder Fotos soll der Fahrer nicht mehr abgelenkt werden, denn all das lässt sich über das Head-Up-Display bedienen. GPS ist integriert.

Das Gerät wird an einen vorhandenen Helm befestigt und über einen mitgelieferten Controller bedient. Zur Konfiguration und Routenplanung nutzt man eine App. Preis 699 € wobei es momentan scheinbar zum Einführungspreis angeboten wird. Hier gehts zu dem Angebot

 

 

 

 

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Held und SCHUBERTH – Kooperation Helmhersteller SCHUBERTH und Hersteller von Motorradbekleidung, die Firma Held, vertiefen ihre Zusammenarbeit. 
Honda Riding Assist-e Concept Bei der Tokyo Motor Show Ende des Monats wird Honda das Riding Assist-e Concept vorstellen.
Künstliche Intelligenz – Motorradfahren in Zukunft – w... Motorräder werden intelligent und selbstständig. Das zeigen uns die neuesten Technologieentwicklungen die gerade vorgestellt wurden und noch auf der...Tokyo Motor Show vorgestellt werden 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen