Head-Up-Display für den Motorradhelm – erstes System auf dem Markt

Das erste Head-Up-Display ist auf dem Markt, es kommt von NUVIZ und ist ab sofort erhältlich. 

Den Vertrieb für das Gerät von NUVIZ übernimmt der Motorradzubehörhändler Louis.

Durch das Head-Up-Display soll der Blick des Fahrers auf dem Verkehrsgeschehen bleiben. Durch GPS-Navigation, Telefonieren, Musikhören, Erstellen von Videos oder Fotos soll der Fahrer nicht mehr abgelenkt werden, denn all das lässt sich über das Head-Up-Display bedienen. GPS ist integriert.

Das Gerät wird an einen vorhandenen Helm befestigt und über einen mitgelieferten Controller bedient. Zur Konfiguration und Routenplanung nutzt man eine App. Preis 699 € wobei es momentan scheinbar zum Einführungspreis angeboten wird. Hier gehts zu dem Angebot

 

 

 

 

Related Posts / Ähnliche Beiträge

Bosch – Sicherheitspaket für Motorräder Weniger Unfälle: Bosch bringt den Bikes das Sehen und Hören bei
Brembo Bremsen-Rückruf Es gibt Rückrufe von Aprilia, Ducati, KTM, MV Agusta, Moto Morini, TM Racing und Horex wegen Probleme mit dem vorderen Hauptzylinder der Radialbremse...von Brembo. 
Das Motorrad-Wohnmobil (Wohnmobil auf zwei Rädern)
Jeremy Carman hat sich ein MotoHome auf zwei Rädern gebaut. Durch Crowdfunding könnte es sogar in Serie gehen….

Eigenwerbung

Nichts mehr verpassen und ständig aktuelle News mit der kostenlosen Motorrad Nachrichten App

für IOS und Android

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen