Tödlicher Unfall in unübersichtlicher Kurve

Archivbild / Quelle Polizei

Vergangenen Samstag (18.08.2018) kam es zu einem tödlichen Unfall auf der L166 zwischen Kesternich und Rurberg. Ein 60-jähriger LKW-Fahrer fuhr wegen einer Anlieferung in die Zufahrt einer Herberge die sich genau in einer unübersichtlichen Kurve befindet. Der LKW-Fahrer musste dafür die Gegenfahrbahn überqueren.

Ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Bad Münsterfeld kam auf der Gegenfahrbahn entgegen, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem LKW. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Zwei nachfolgende Motorradfahrer kamen ebenfalls zu Fall. Dabei verletzte sich ein 26-jähriger schwer, der dritte Fahrer trug leichte Verletzungen davon. Der LKW-Fahrer stand unter Schock.

Die Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt. Der Sachschaden wird auf ca. 20.000 € geschätzt.

Die Kurve, in der der Unfall passierte, ist mittlerweile leider schon berüchtigt und ist Teil einer sehr kurvigen Strecke. In dem Bereich gilt mittlerweile 50 km/h, es wurden Rüttelstreifen montiert und die gefahrene Geschwindigkeit wird oft überwacht.

Das alles ändert allerdings nichts daran, dass die Zufahrt zur Herberge in einem eher ungünstigen Bereich liegt. Ortskundige sind sich einig, dass die Zufahrt über den anliegenden Parkplatz sicherer wäre, allerdings besitzt dieser bisher noch keine direkte Anbindung zur daneben liegenden Straße.

Related Post

Fahndung nach Motorraddieben Die Kriminalpolizei Esslingen fahndet nach einer bislang unbekannten Person, die im Zusammenhang mit mehreren Motorraddiebstählen stehen könnte. ...
Oldtimer-Motorrad gefunden In Sömmerda in der Fichtestraße wurde eine alte Jawa 350 gefunden. Das unrestaurierte Motorrad stand am Hintereingang der Unstruthalle. Ein Besitzer ...
In London wird extrem hart gegen Zweirad-Kriminali... Die Metropolitan Police hat eigene Dashcam-Aufnahmen veröffentlicht, die zeigen wie hart jetzt gegen Kriminelle auf Motorrädern und Rollern, aber auch...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen