Tödlicher Unfall – Auto erfasst Motorrad auf A31

In der Nacht auf den 01.09.2019 kam es auf der A31 auf Höhe der Anschlussstelle Dorsten West, in Fahrtrichtung Emden, zu einem Unfall bei dem zwei Motorradfahrer ihr Leben lassen mussten.

Tödlicher Unfall – Auto erfasst Motorrad auf A31

Gegen 00.53 Uhr befuhren ein 61-Jähriger und eine 51-Jährige aus den Niederlanden auf einem Motorrad die linke Spur der Autobahn. Wer von beiden gefahren ist, konnte bisher noch nicht ermittelt werden.

Ein 39-jähriger Autofahrer aus Schermbeck fuhr aus bisher ungeklärter Ursache auf das Motorrad auf. Die Motorradfahrer stürzten und wurden über die Fahrbahn geschleudert. Der Autofahrer prallte mit seinem Seat anschließend gegen die Mittelschutzplanke, wurde dann über die Fahrbahn katapultiert, überschlug sich und blieb schließlich im angrenzenden Grünstreifen auf der Fahrzeugseite liegen.

Eine nachfolgende 47-jährige PKW-Fahrerin aus dem Kreis Steinfurt bemerkte den Unfall zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die auf der Fahrbahn liegende Motorradfahrerin. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde auch ein Hyundai beschädigt. Die beiden beschädigten Fahrzeuge hielten auf dem Seitenstreifen an.

Die beiden niederländischen Motorradfahrer verstarben noch an der Unfallstelle. Der 39-jährige Autofahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die 47-jährige Mercedesfahrerin, der Hyundai-Fahrer und insgesamt fünf Beifahrer wurden leicht verletzt.

Um den Unfall rekonstruieren zu können wurde von der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.

Foto: Polizei Münster (Das Bild zeigt den verunfallten Seat)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.