Schwerer Unfall mit gestohlenem Motorrad

Ohne Helm und ohne Fahrerlaubnis

Schwerer Unfall mit gestohlenem Motorrad

Vergangenen Freitag (12.04.2019) wurde der Polizei kurz vor 16.00 Uhr ein Verkehrsunfall in Siegburg gemeldet. Der Unfall ereignete sich in der Zeithstraße auf Höhe der Hausnumer 78.

Zuvor fuhr ein Motorradfahrer ohne Helm stadteinwärts, laut Zeugenaussagen mit hoher Geschwindigkeit. Er überholte mehrere PKWs, übersah aber laut Polizeibericht eine ihm entgegenkommende 80-jährige PKW-Fahrerin, die nach links abbog (wahrscheinlich hat eher sie den Motorradfahrer übersehen, da er Vorfahrtsberechtig gewesen wäre).

Der 22-jährige Motorradfahrer aus Hennef, der keinen Helm trug, versuchte noch auf den Gehweg auszuweichen, kollidierte aber mit dem PKW der 80-Jährigen und wurde auf die Straße geschleudert. Bei dem Unfall wurde er schwer verletzt und musste nach notärztlicher Erstversorgung in eine Klinik gebracht werden.

Die PKW-Fahrerin wurde leicht verletzt.

Ermittlungen ergaben, dass das Motorrad gestohlen wurde und der Fahrer nicht im Besitz einer nötigen Fahrerlaubnis war. Da es Hinweise auf die Einnahme von Betäubungsmitteln bei dem 22-Jährigen gab, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Durch umherfliegende Teile wurde ein weiterer PKW beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf 6.400 € geschätzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.