Schwerer Motorradunfall auf der BAB7

Am Sonntagmorgen kam es auf der BAB7 auf Höhe Krogaspe zu einem schweren Unfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.

 

Ein Porschefahrer fuhr auf dem linken Fahrstreifen, der nahezu freien Autobahn, mit einer Geschwindigkeit von etwa 265 km/h. Als er von hinten ein schnelleres Motorrad kommen sah, wechselte er auf die mittlere Spur.

Nachdem das Motorrad an dem Porsche vorbeizog, fuhr es vermutlich ungebremst auf einen Seat Ibiza auf, der sich ebenfalls auf der linken Spur befand. Die Geschwindigkeit des Seat lag bei ca. 130 km/h.

Der 40-jährige Motorradfahrer wurde durch den Unfall lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin des Seat blieb unverletzt.

Der 40-jährige Biker trug während der Fahrt keine ausreichende Schutzkleidung. Neben dem vorgeschriebenen Helm war er nur mit einer Stoffjacke, Jeans und Turnschuhen bekleidet.

Bei dem Unfall wurde auch der Porsche beschädigt, da der Fahrer den Trümmerteilen nicht mehr ausweichen konnte. Es entstand ein Sachschaden von 40.000 Euro.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.