Auf den Isle of Man TT Rennen war das heutige Qualifying ein Augenschmaus für Geschwindigkeitsbegeisterte, da Michael Dunlop mit seinem Hawk Racing Honda inoffiziell den absoluten Rundenrekord pulverisierte.  Eine beeindruckende Geschwindigkeit von 135.531mph (218.12 km/h), beinahe sechs Zehntel schneller als Peter Hickman’s offizieller Rekord von 135.452mph (218 km/h), den er im Senior TT Rennen 2018 aufstellte.

Doch Hickman, auf seiner FHO Racing BMW, ließ sich nicht einfach abschütteln und legte eine Runde mit 134.91mph (217.11 km/h) hin.  Mit seiner DAO Racing Kawasaki war auch Dean Harrison nicht weit entfernt und knackte mit 134.216mph (216.00 km/h) die 134mph-Marke.

 

Glanzleistung auch in der Supertwin-Klasse

In der Supertwin-Klasse zeigte Dunlop ebenfalls herausragende Leistungen.  Mit einer Startrundengeschwindigkeit von 123.474mph (198.70 km/h) auf seinem Paton war er fünf Sekunden schneller als zu Beginn der Woche und schaffte es sogar, seinen offiziellen Rekord von 2018 um sechseinhalb Sekunden zu unterbieten.  Und als ob das noch nicht genug wäre, setzte er sich auch an die Spitze der Supersport-Klasse.

 

Seitenwagen-Klasse eröffnet den sonnigen Nachmittag

Ein wunderschöner, sonniger Nachmittag begann mit der Sidecar-Klasse.  Pete Founds und Jevan Walmsley auf ihrer FHO Racing Honda eröffneten die Runde mit einer Geschwindigkeit von 117.807mph (189.60 km/h).  Die Crowes waren mit ihrer Haven Homes Honda und einer Geschwindigkeit von 116.452mph (187.42 km/h) etwas zurück, während die Birchall’s, die Rekordbrecher des Vortages, nach einem Stopp bei Ballacraine gemütliche 81.928mph (131.85 km/h) fuhren.

 

Konstante Verbesserungen und Neulinge, die beeindrucken

Tim Reeves und Mark Wilkes fuhren die nächste Runde mit 113.509mph (182.67 km/h), gefolgt von Gary Bryan und Phil Hyde mit 112.088mph (180.38 km/h) sowie John Holden und Maxime Vasseur mit 112.046mph (180.32 km/h).  Alle setzten ihre besten Rundenzeiten der Woche.  Das galt auch für Steve und Matty Ramsden mit 111.442mph (179.35 km/h) und Daryl Gibson und Tom Christie mit 111.148mph (178.87 km/h).  Der Newcomer Gibson beeindruckte weiterhin, indem er seine erste Runde mit über 110mph fuhr.

 

Die Supersport/Supertwin-Session macht Schlagzeilen

In der anschließenden Supersport/Supertwin-Session waren es wieder Dunlop und Hickman, die für Aufsehen sorgten.  Dunlop zerschmetterte den Supertwin-Rundenrekord mit einer Rundengeschwindigkeit von 123.474 mph (198.70 km/h) trotz stehendem Start aus der Boxengasse.  Er zog sich in seiner zweiten Runde bei Union Mills aus dem Rennen, wobei es ihm jedoch besser erging als Hickman.  Dieser schaffte es in der ersten Runde nur bis Greeba Castle.  Zwar konnte er noch eine Runde auf seiner Supersport-Maschine fahren, aber da er die ganze Woche keine Zeit registriert hatte, konnte er sich nicht für die Supertwin-Klasse qualifizieren.

Dunlop hingegen war 21 Sekunden schneller als Jamie Coward, der eine Geschwindigkeit von 121.08mph (194.84 km/h) erreichte.  Der Franzose Pierre Yves-Bian erzielte auf seinem Paton ebenfalls einen beachtlichen dritten Platz mit 119.131mph (191.74 km/h).  Josh Brookes wurde auf der Dafabet Kawasaki immer schneller und belegte mit 118.523mph (190.74 km/h) den vierten Platz vor Rob Hodson (118.266mph / 190.34 km/h) und Paul Jordan (117.455mph / 189.05 km/h).

 

Dunlop dominiert weiter

Nach seiner Rückkehr in die Boxengasse setzte Dunlop das Rennen auf seiner Supersport-Maschine fort und beendete auch diese Session mit einer Spitzengeschwindigkeit von 127.51mph (205.20 km/h).  Harrison war mit 127.216mph (204.73 km/h) der einzige andere Fahrer, der die 127mph-Marke durchbrach.

 

Superbike/Superstock-Session rundet den Tag ab

Zum Abschluss des Tages ging die Superbike/Superstock-Session über die Bühne, bei der Shaun Anderson (Team Classic Suzuki) das Feld anführte.  Dunlop war sofort in Höchstform und eröffnete mit einer 134.27mph (216.08 km/h) Runde.  Davey Todd (132.194mph / 212.76 km/h) und Harrison (132.123mph / 212.65 km/h) folgten ihm, bis Hickman, der spät gestartet war, sie mit einer Runde von 133.195mph (214.35 km/h) überholte.

Das Tempo steigerte sich in der zweiten Runde enorm, als Dunlop eine beeindruckende Runde mit 135.531mph (218.12 km/h) hinlegte, mehr als 1.5mph schneller als er jemals zuvor gefahren war.  Hickman war mit 134.910mph (217.11 km/h) nicht weit dahinter, Harrison belegte den dritten Platz mit 134.216mph (216.00 km/h).

 

Weitere bemerkenswerte Leistungen

Josh Brookes fuhr in der späteren Session seine erste 130mph-Runde der Woche mit 131.098mph (210.98 km/h) und belegte damit insgesamt den fünften Platz.  Weitere beeindruckende Rundenzeiten kamen von Rob Hodson (129.279mph / 208.06 km/h), der den achten Platz in der Superbike-Klasse belegte, und James Hind (128.316mph / 206.51 km/h).  Cringle fuhr eine Runde mit 121.844mph (196.10 km/h).

Wenige Fahrer setzten auf ihre Superstock-Maschinen, aber Todd, der auf seiner Superbike in der zweten Runde ausgeschieden war, war mit 131.080mph (210.94 km/h) der Schnellste.  Mike Browne setzte seine starke Woche fort und kam seinem ersten 130mph-Rennen mit 129.664mph (208.67 km/h) gefährlich nahe.  Der Neuling Erno Kostamo setzte seine beste Runde der Woche mit 119.806mph (192.81 km/h) fort.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Qualifying der Isle of Man TT Rennen einen wahren Geschwindigkeitsrausch geliefert hat.  Mit der beeindruckenden Leistung von Michael Dunlop und seinen rekordverdächtigen Geschwindigkeiten wurde ein neuer Meilenstein gesetzt, der den kommenden Rennen noch mehr Spannung verleiht.

 

MICHELIN 63001 Motorrad Reifendruck Kontrollsystem*
  • Universalkit für Motorrad, Moped, Scooter mit 2 Sensoren und LCD Display
  • Permanente Sicherheit: Anzeige beim Start, Alarm während der Fahrt
  • Magnethalter, LCD Display abnehmbar mit USB Induktionsladehalter
  • Einfache Montage, automatische Kalibierung
  • Für Metall. - und Gummi-Ventil (Snap-In) mit Metallgewinde

Letzte Aktualisierung am 21.02.2024 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

Isle of Man TT 2023 - Qualifying 5
Isle of Man TT - Qualifying 5 (1)
« von 4 »

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Jetzt auch bei WhatsApp Channels

Folge auch auf WhatsApp Channels, um nichts mehr zu verpassen!

Dort wirst du über alle neue Artikel und Videos informiert

Einfach hier klicken

 

Anstehende Veranstaltungen

Share via
Copy link