Kiefer Racing bangt um Start in der Supersport WM und startet Crowdfunding

Da Kiefer-Racing die Zusage für die Supersport WM recht spät bekam, geht ihnen die benötigte Zeit aus, um Sponsoren zu finden, die das Projekt unterstützen.

Geplant war ein Start von Lukas Tulovic und Thomas Gradinger in der SupersportWM mit seriennahen 600cc Rennmotorrädern. Die Zusage für die beiden Starter bekam Kiefer Racing erst Ende November.

In der Vorweihnachtszeit ist es allerdings üblich, dass Firmen im Stress sind, um ihre laufenden Aufträge noch abzuschließen. Hier fehlt ihnen die Zeit, um ein Sponsoring zu verhandeln und meist ist das Werbebudget auch schon verplant. Bis zum 06. Januar befinden sich dann die Meisten dann auch im Urlaub, was die Zeit zum Finden von Sponsoren extrem einschränkte. Jetzt hat Kiefer Racing nur noch ein paar Tage Zeit, die noch fehlenden 300.000 € aufzutreiben.

 

Interessierte Firmen und Supporter können sich direkt per Mail melden:

jochenkiefer@icloud.com

kiefer.racing2019@gmail.com

 

Eine Crowdfunding-Aktion wurde gestartet. Für Firmen bieten sie Werbefläche auf den Motorrädern an. Spenden zwischen 250 und 700 € werden mit dem Namen des Spenders auf ihrem Racetruck gewürdigt. Grundsätzlich ist aber jede Spende willkommen, egal in welcher Höhe.

 

Sollte das benötigte Geld nicht zusammenkommen und der Start in der WSSP damit nicht möglich sein, dann wird Kiefer Racing das Geld dazu verwenden, um ihren Fahrern eine bestmögliche Alternative zu bieten.

(Das Bild in kompletter Größe ist auch noch mal in den Kommentaren zu finden. Zum Vergrößern bitte anklicken und ggf. das Handy drehen)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.