Held der Straße – Motorradfahrer aus Gebüsch gerettet

Der Titel „Held der Straße“ wird in regelmäßigen Abständen unter der Zusammenarbeit von Goodyear und dem Automobilclub von Deutschland (AVD) für besondere Leistungen verliehen.

Held der Straße – Motorradfahrer aus Gebüsch gerettet

Jetzt wurde damit Tobias Lenkeit für seinen umsichtigen und selbstlosen Einsatz geehrt. Ende Juli fuhr er mit seinem Kleintransporter auf der Landstraße von Böddeken nach Haaren zur Arbeit, als ihm ein Motorradfahrer in einer Kurve entgegenkam.

Der Biker verlor die Kontrolle über sein Motorrad, stürzte in einen Wald und rutschte eine 15 Meter tiefe Böschung nach unten. Er zog sich dabei schwerste Verletzungen zu.

 

„Das Motorrad kam in einer Rechtskurve immer mehr auf meine Fahrbahnseite, ich musste nach rechts ausweichen“, erinnert sich der Service-Techniker. „Die Maschine schoss an mir vorbei und fing dabei bereits das Straucheln an. Ich dachte nur: ‚Der kann die Kurve nicht gekriegt haben.‘“

 

Der 32-Jährige drehte um, konnte die BMW R1100, aber nicht den Fahrer vorfinden. Vor einem Gebüsch entdeckte er Spuren und arbeitete sich durch das Gehölz. Er entdeckte den Motorradfahrer dann in 15 Meter Tiefe am Fuß der Böschung. Er setzte den Notruf ab und kletterte zu dem Biker herunter.

 

„Der Mann war bei Bewusstsein und hatte seinen Helm selbst abgenommen. Er versuchte aufzustehen, doch ich hinderte ihn sofort daran. Ich wusste ja nicht, ob vielleicht seine Wirbelsäule verletzt wurde. Äußerlich war nichts zu sehen, der Biker trug Lederschutzkleidung. Ich fragte, ob er seine Beine spüre. Das konnte er bejahen, doch er fühle ein Kribbeln in Armen und Händen.“

 

Tobias hielt den Verletzten bis zum Eintreffen der Retter am Bewusstsein. Mit Leitern und Seilzügen wurde der Verunglückte aus der Tiefe gezogen und dann mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Bielefeld gebracht.

„Den hätten wir nie gefunden“ meinten Rettungskräfte zu Lenkeit, vor allem, da es dort unten keinen Handyempfang gab. Der Verletzte hätte selbst also nie einen Notruf tätigen können. Daher war es auch so wichtig, dass der Notruf abgesetzt wurde, bevor er zum Verletzten hinabstieg. Hätte er erst wieder nach oben klettern müssen, um den Notruf abzusetzen, wäre unnötig viel Zeit verstrichen.

Letzte Aktualisierung am 3.09.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.