Gespann fing Feuer

Fahrer konnte sich nicht aus eigener Kraft vom Motorrad lösen

Gespann fing Feuer

Am 24.04.2019 fing ein Motorradgespann aus bisher unbekannter Ursache Feuer. Auf der L1170, zwischen Sontheim und Niederstotzingen, steuerte der Fahrer aus diesem Grund auf ein Feld und versuchte sich aus der lebensbedrohlichen Situation zu retten.

Wie erst später aus einem Medienbericht der BSAktuell bekannt wurde, handelte es sich bei dem Fahrer um eine Person mit Handicap, die einen benötigten Rollstuhl im Beiwagen transportierte. Der 47-Jährige konnte sich durch die Gehbehinderung schlicht nicht schnell genug vom Fahrzeug lösen, so dass die Flammen auch auf seine Kleidung übergriffen.

Leider fuhren mehrere Fahrzeuge an dem brennenden Gespann vorbei, ohne den Ernst der Lage zu erkennen. Erst ein Lastwagenfahrer erkannte die Situation und zog den Biker vom brennenden Motorrad. Ein weiterer Ersthelfer löschte die Kleidung des Bikers mit Wasser.

Der Rollstuhlfahrer wurde durch die Flammen schwerverletzt und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Das brennende Gespann und auch das in Brand geratene Feld wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Der Sachschaden wird auf 10.000 € geschätzt.

Diese und weitere News gibt es auch in der kostenlosen Motorrad Nachrichten App für Android http://bit.ly/2KWW9n7und IOS https://apple.co/2zk9K3a

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.