Gerüchte zur kommenden Kawasaki ZX-10R

Kawasaki hat bereits für den 23. November eine Präsentation angekündigt, bei der sechs Neumodelle oder zumindest geupdatete Modelle vorgestellt werden sollen.  Darunter soll auch eine neue ZX-10R und ZX-10RR sein.

 

Mehr Leistung

Jetzt gibt es erste Gerüchte dazu, was uns präsentiert werden soll. Bei der ZX-10R für 2021 soll es sich um keine komplette Neukonstruktion handeln, man darf aber von einem größeren Update sprechen. Am Chassis dürfte es keine Änderungen geben. Der Motor soll überarbeitet worden sein und über mehr Leistung verfügen. 210 PS klingen hier durchaus realistisch.

 

Winglets werden kommen

Neben dem Mehr an Leistung gilt eine Überarbeitung der Verkleidung als sicher. Die Kawasaki ZX-10R 2021 wird sicherlich über verbesserte aerodynamische Komponenten verfügen. Möglich wären Winglets, ähnlich wie bei der Ducati V4R, oder auch eine aerodynamische Doppelverkleidung, wie sie bei der Honda CBR1000RR-R oder der kommenden Aprilia RS 660 verwendet wird.

Die Assistenzsysteme werden auf den neuesten Stand gebracht und auch ein neues Display dürfte verbaut werden.

 

Neues Homologationsmodell wird benötigt

Sicher ist auch die Überarbeitung der Kawasaki ZX-10RR, da das Modell als Homologationsmodell für die WorldSBK gebraucht wird. Diese Maschine ist die Basis für das Rennmotorrad, das man in der Weltmeisterschaft verwenden darf. Nur wenn hier Winglets verbaut wurden, dürfen diese auch in der WSBK genutzt werden, das schreiben die Regularien vor.

Alle anderen großen Hersteller haben hier bereits umgestellt oder zumindest die Homologationsmodelle für die nächste Saison präsentiert.

 

Spätestens am 23. November 2020 werden wir genaueres erfahren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Letzte Aktualisierung am 14.10.2020 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

blank

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.