Ab sofort kann man seinen Führerschein digitalisieren und auf dem Smartphone mit sich führen. Wir wären aber nicht in Deutschland, wenn das nicht auch mit mehreren Hürden verbunden wäre und der Sinn hinter dem Ganzen noch nicht wirklich gegeben ist.

Ab sofort kann man seinen Führerschein digitalisieren und auf dem Smartphone mit sich führen. Wir wären aber nicht in Deutschland, wenn das nicht auch mit mehreren Hürden verbunden wäre und der Sinn hinter dem Ganzen noch nicht wirklich gegeben ist.

 

Nur Kartenführerscheine können digitalisiert werden

Wer seinen Führerschein digitalisieren möchte, braucht einen neuen EU-Führerschein im Kartenformat. Die Digitalisierung des alten „Lappens“ ist nicht möglich. Daneben braucht man auch einen Ausweis, ebenfalls im Kartenformat, mit aktivierter Online-Funktion. Bei Ausweisen ab 2011 war die Online-Funktion optional, seit 2017 gehört das zum Standard. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit die Online-Funktion im Nachhinein freizuschalten. Dazu muss man mit dem Ausweis das Bürgeramt besuchen, um dort die Funktion freischalten zu lassen.

Wer die bisherigen Voraussetzungen erfüllt, braucht zusätzlich noch ein aktuelles Handy und die App „ID Wallet“.

 

Nicht gültig bei einer Polizeikontrolle

Wer von der Polizei kontrolliert wird und nach dem Führerschein gefragt wird, muss weiterhin das von den Behörden ausgestellte Dokument vorzeigen. Die digitale Kopie auf dem Smartphone wird aktuell (noch?) nicht anerkannt. Ob bzw. wann sich dies ändern wird, ist aktuell noch völlig offen, da die rechtlichen Rahmenbedingungen noch nicht mal vorliegen und erst geschaffen werden müssten. Daneben stellt sich auch die Frage wie es nach einem Verlust des Führerscheins ablaufen würde, also wenn man zum Beispiel mit zu hoher Geschwindigkeit geblitzt wurde. Die digitale Kopie des Scheins müsste dann ja entweder gelöscht oder gesperrt werden, was zusätzliche Fragen nach der Umsetzung aufwerfen würde.

 

Wozu ist der digitale Führerschein dann gut?

In der ersten Zeit wird es möglich sein, Car-Sharing Fahrzeuge mit dem digitalen Führerschein freizuschalten. Der Anwendungsbereich ist damit noch recht überschaubar. Zukünftig soll er allerdings noch ausgebaut werden.

 

OOONO CO-Driver NO1: Warnt vor Blitzern und Gefahren im Straßenverkehr in Echtzeit, automatisch aktiv nach Verbindung zum Smartphone über Bluetooth, Daten von Blitzer.de*
  • WARNUNG VOR TAUSENDEN BLITZERN und Gefahrenstellen in Europa, Dank der großen OOONO Community und Blitzer.de - einem der größten Netzwerke der Welt. Keine Abo-Gebühren oder App-Kosten.
  • AKTIVIERT SICH AUTOMATISCH, wenn Du Dein Handy bei Dir trägst und sich Dein Wagen in Bewegung setzt. Handy oder App müssen nicht aktiviert werden. So kannst Du das Einschalten der Blitzer-App nicht...
  • DEIN CO-DRIVER FÜR AKTUELLEN WARNUNGEN IN ECHTZEIT – mit akustischen und visuellen Signalen, die Dich nicht vom Verkehr ablenken. Kann von mehreren Familienmitgliedern verwendet werden und lässt...
  • SPART AKKU UND DATENVOLUMEN im Vergleich zur Blitzer.de App. Batteriebetrieben durch eine CR2450-Standardbatterie, welche nach ca. 30.000 km. problemlos gewechselt werden kann.
  • SICHERHEITSHINWEIS: Der OOONO CO-DRIVER Verkehrsalarm soll Deine Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen. Bitte achte auf die geltenden Verkehrsregeln und Bestimmungen der StVO. Die Nutzung von...

Letzte Aktualisierung am 30.12.2022 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

scheuer digitaler fuehrerschein
Quelle BMVI

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anstehende Veranstaltungen

Hot Stuff

Letzte Aktualisierung am 4.01.2023 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Anstehende Veranstaltungen

Hot Stuff

Letzte Aktualisierung am 4.01.2023 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

Share via
Copy link