Der ADAC hat verschiedene Carbonhelme auf ihre Sicherheit getestet

ADAC-Test Motorradhelme 2018; ADAC Technik Zentrum Landsberg und Umgebung, am 29.05.2018

Neun Integralhelme wurden vom ADAC in den Bereichen Handhabung, Aerodynamik und aktive bzw. passive Sicherheit getestet.

[sam id=“1″ codes=“true“]

Gewichtsangaben des Herstellers nicht immer korrekt

Grundsätzlich wurden die leichtesten Helme getestet. Wo es also keinen Carbon-Helm gab wurde auf die leichteste Variante ausgewichen. Die getesteten Helme wogen zwischen 1265 und 1527 Gramm. Hier gab es z.T. Unterschiede zu den Herstellerangaben von bis zu 150 Gramm.

 

Getestet wurde mit erweitertem Schlagtest

Bei den Schlagtests beschränkte sich der ADAC nicht nur auf die Schlagpunkte die die Hersteller im Rahmen der Normprüfung testen müssen. Sie prüften zusätzlich einen Schlag auf das Schädeldach. Nishua und Scorpio konnten dabei nicht überzeugen was sich auf das Gesamturteil auswirkte.

Noch schlechter schnitt allerdings der Nexx ab. Er versagte nicht nur bei dem zusätzlichen Schlagpunkt, auch bei der norminierten Kinnschlagprüfung viel er durch. Der ADAC hat dies bereits beim Kraftfahrtbundesamt gemeldet, die für die Zulassung zuständig sind.

Fünf der neun getesteten Helme verfügten über „Notfallwangenpolster“, die das Abnehmen des Helms nach einem Unfall erleichtern.

 

Auch ein günstiger Helm kann sicher sein

Überraschen konnte der bei weitem günstigste Helm. Der MTR S-10 Carbon für 160 € schrammte nur knapp an der Gesamtwertung „gut“ vorbei und landete dadurch im Mittelfeld. Alle Helme die besser abschnitten kosten mehr als das Doppelte.

SCHUBERTH S2 Sport Matt Schwarz Motorradhelm*
  • SRC-System vorbereitet
  • ECE 22.05
  • Doppel-D Ring
  • inkl. Pinlockscheibe
  • integrierte Sonnenblende

Letzte Aktualisierung am 3.11.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API  

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.